Arthaus

Der Begriff Art House (deutsch: Arthaus) lässt sich bis in die 20er Jahre zurückverfolgen. Kleinere Kinos, die künstlerisch anspruchsvolle Filme zeigten, wurden damals als Art House benannt. Entstanden an der Ostküste von Amerika, waren diese Programmkinos in den 50er und 60er Jahren weit verbreitet. Das Film-Programm war hauptsächlich an ein gebildetes Publikum gerichtet, das sich durch diese Art der Unterhaltung vom Mainstream abgrenzte. In den 70er und 80er Jahren wurden Art-House-Kinos dann auch in Europa eingeführt.

Heute werden unter dem Begriff hauptsächlich künstlerisch anspruchs- und wertvolle sowie nischenartige Filme verstanden. Art House ist aber, wie zum Beispiel Anime, kein eigenes Genre im klassischen Sinn, vielmehr eine übergeordnete Kategorisierung. Sowohl ein Actionfilm als auch ein Drama können dem Art House zugeordnet werden. Aus diesem Grund lässt sich häufig nicht zu 100% sagen, welche Filme Art House sind.

Beispiele:

  • Drive (2011)
  • Only Lovers Left Alive (2014)
  • MacBeth (2015)
  • Pusher (1999)
  • Adams Äpfel (2007)
  • Drecksau (2013)
« Back to Glossary Index

Kommentar verfassen