Retcon

Bei einer Retroactive Continuity, abgekürzt Retcon, werden etablierte Fakten und Inhalte abgeändert, damit sie mit der aktuellen Handlung besser übereinstimmen. Meistens wird eine Retcon verwendet, wenn neue Wendungen und Inhalte in der Handlung eingeführt werden, die am Anfang noch nicht in Erwägung gezogen wurden.

Eine Retcon widerspricht demnach den vorherigen Ereignissen einer Serie oder eines mehrteiligen Films, kann aber innerhalb einer Handlung beispielsweise durch eine Zeitreise, die die Zukunft verändert, erklärt werden. Die Retcon kann allerdings auch ohne Erklärung eintreten und korrigiert ungeschönt ein missliebige Entscheidung des vorangegangen Plots .

Eine Retcon kann die Glaubwürdigkeit einer Geschichte negativ beeinflussen und erzeugt oftmals Missgunst bei den Zuschauern.

Beispiele:

  • Zeitreise in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 
  • Die Midi-Chlorianer aus dem Prequel Star Wars I: Die dunkle Bedrohung. Diese wissenschaftliche Erklärung über den Ursprung der Macht widerspricht der mysteriösen Erklärung von Obi-Wan Kenobi aus dem bereits etablierten Star Wars IV: Eine neue Hoffnung.
« Back to Glossary Index

Kommentar verfassen