Top 5: Kinostarts Dezember 2016

Die großen Kracher kommen immer zum Schluss

Spoilerfrei!

Titelbild von 4001Reviews für die Top 5 Kinostarts im Dezember 2016

 

Platz 5: 'Sully' 

Kinostart: 01.12.2016

Genre: Drama

Kurzbeschreibung: 

Hier haben wir ein Déjà-vu: Erinnert Clint Eastwoods neuestes Projekt nicht extrem an Flight aus dem Jahr 2012 mit Denzel Washington? Im Gegensatz zu diesem Film, basiert Sully aber auf wahren Begebenheiten: 2009 landete Pilot Chesley "Sully" Sullenberger ein beschädigtes Passagierflugzeug auf dem Hudson River und rettete somit alle Leben. Sully wurde auf der ganzen Welt als Held gefeiert, doch gleichzeitig wurden Ermittlungen gestartet. War diese spektakuläre Notlandung wirklich notwendig? Der Film zeichnet ein Porträt des damals 61 jährigen Piloten, sowie der Licht und Schattenseite des öffentlichen Ruhms. Im Grunde genommen ist es also ein Reboot von Flight – mit einer interessanteren Back-Story. 

Darum warten wir auf den Film: 

  • Der Film beruht auf wahren Begebenheiten
  • Tom Hanks ist immer ein Argument – abgesehen von Inferno.
  • Clint Eastwood ist ein talentierter Regisseur. Nach dem polarisierenden American Sniper hoffen wir, dass Eastwood mit Sully qualitativ an den starken Gran Torino anknüpft
  • Flugzeug-"abstürze" funktionieren prächtig auf der großen Leinwand. 

 

Platz 4: 'Assassin's Creed'

Genre: Fantasy, Science-Fiction, Action

Kinostart: 27.12.2016

Kurzbeschreibung: 

Schafft es diese Videospiel-Verfilmung endlich, von Hollywood ernstgenommen zu werden? Nach mauem Feedback zu Warcraft: The Beginning liegt die Resthoffnung der Game-Fans nun bei Assassin's Creed. Die Handlung hat zumindest Potential: Eine geheime Organisation namens Abstergo wird vom Templer-Orden geführt und ist im Besitz einer hochtechnologischen Maschine namens Animus. Diese kann die genetischen Erinnerungen eines Menschen in einer hyperrealistischen Virtual Reality simulieren. Dadurch wollen die Templer Geheimnisse aus der Vergangenheit aufdecken. Besonders geeignet für Animus-Zeitreisen sind Nachfahren der Assassinen, die in ihren genetisch vererbten Erinnerungen wertvolle Informationen mittragen.

Michael Fassbender spielt dabei die Doppelrolle des Callum Lynch / Assassine Aguilar – ein Krimineller, der die Erinnerungen seines frühen Vorfahren erforscht. Dabei stellt sich ihm die spanische Inquisition der Renaissance in den Weg.

Die Geschichte basiert auf keinem der bisher veröffentlichten Spiele, lediglich die Grundidee ist die Gleiche. 

Unsere ausführliche Vorschau zu Assassin's Creed mit allen Infos findest du hier

Darum warten wir auf den Film: 

  • Wir lieben die Assassin's Creed-Spiele. 
  • Die Martial-Arts-Action aus den Spielen birgt großes Potential für eine Verfilmung.
  • Starker Cast: Michael Fassbender, Marion Cotillard und Jeremy Irons.
  • Die Geschichte ist interessant und erinnert etwas an Matrix.

 

Platz 3: 'Vaiana – Das Paradies hat einen Haken'

Kinostart: 22.12.2016

Genre: Animation, Familie, Komödie, Abenteuer

Kurzbeschreibung: 

Schon wieder ein Animationsfilm! Dieses Mal hat Disney wieder ohne die Hilfe von Pixar ein Projekt auf die Beine gestellt, das die Messlatte des Animation-Genres höher setzen soll. Vaiana handelt von den Stämmen auf den polynesischen Inseln, die vor über 1000 Jahren komplett isoliert von jeder anderen Zivilisation ihr harmonisches Leben führten. Vaiana ist als Prinzessin die Tochter des Stammeshäuptlings und begibt sich auf eine Reise, um die Nahrungsknappheit ihres Volkes zu beenden. Dabei trifft sie auf den Halbgott Maui (Dwayne "The Rock" Johnson), der sie tatkräftig in ihrem Vorhaben unterstützt. 

 Darum warten wir auf den Film: 

  • Die Trailer zeigen eine wunderschöne Kulisse
  • Dwayne "The Rock" Johnson mimt den Halbgott Maui. 
  • Der Soundtrack klingt fantastisch. 
  • Ein perfekter Familien-Film zur Weihnachtszeit, der mit seinem warmen Setting nicht besser für die kalten Feiertage geeignet sein könnte! 

 

Platz 2: 'La La Land'

Kinostart: 15.12.2016 Korrektur: La La Land wurde auf den 12. Januar 2017 verschoben

Genre: Musical, Drama

Kurzbeschreibung: 

Vor zwei Jahren landete der Hollywood-Frischling Damien Chazelle mit seinem Meisterwerk Whiplash einen Volltreffer, der durch eine Nominierung als "Bester Film" seinen eigenen, kleinen Hype auslöste. Doch Chazelle will kein One-Hit-Wonder bleiben. Somit geht es in seinem nächsten Film La La Land  wieder um Musik – der ganze Film ist ein Musical. 

Sebastian (Ryan Gosling) und Mia (Emma Stone) sind begnadete, aber erfolglose Künstler. Sie beide versuchen, in Los Angeles ihr Sprungbrett in die Karriere zu finden: Sebastian ist Jazzpianist und Mia Schauspielerin. Statt den Weg zum Erfolg, finden die Beiden den Weg zueinander. Sie "werfen ihre Sorgen über Bord" und leben den Tag, ohne sich von ihren Existenzängsten bedrücken zu lassen. 

Darum warten wir auf den Film: 

  • Die Trailer sind bildgewaltig.
  • Damien Chazelle ist ein junger und talentierter Regisseur, der mit Whiplash ein Meisterwerk gedreht hat. 
  • Die Chemie zwischen Ryan Gosling und Emma Stone ist in Hollywood bereits bewährt. 
  • Das Musical ist ein mutiges Genre für Filme und wenig verbraucht. 

 

Platz 1: 'Rogue One: A Star Wars Story'

Kinostart: 15.11.2016

Genre: Science Fiction, Fantasy, Action

Kurzbeschreibung: 

Dieser Film bricht eine uralte Tradition: Rogue One ist der erste Realfilm im Star Wars-Universum, dem kein Episodentitel verliehen wird. Somit ist er keine Fortsetzung der Saga, sondern lediglich ein Spin-Off und zeitlich zwischen Episode III und IV angesiedelt. 

Erstmals sind keine Jedis die Hauptcharaktere, sondern Räuber und Kopfgeldjäger. Der Zusammenschluss von Rebellen schaut beunruhigt dem Bau des Todessterns zu – eine nur zu gut bekannte Superwaffe, die ganze Planeten zerstören kann. Etwas muss getan werden! Aus diesem Grund schmieden die Rebellen einen Plan, dem Todesstern seine geheimen Baupläne und Dokumente zu entwenden, um seine Schwachstellen zu identifizieren. Darth Vader gefällt das natürlich nicht. Viel mehr ist über die Handlung nicht bekannt – und mehr wollen wir auch nicht wissen! Trotzdem hoffen wir, dass Rogue One genauso stark wird wie Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht.

Darum warten wir auf den Film: 

  • Mit Felicity Jones als Jyn bekommen wir nach Rey (Daisy Ridley) eine weitere starke Frauenfigur in der Hauptrolle.
  • Die Trailer versprechen 100 Prozent Star Wars-Atmosphäre und Nostalgie
  • Darth Vader kehrt zurück!
Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

Kommentar verfassen