Top 5: Kinostarts Oktober 2016

Der Oktober ist vollgepackt mit potentiellen Hitverdächtigen!

Kinostarts im Oktober 2016

Die Insel der besonderen Kinder

Starttermin: 06.10.2016
Genre: Abenteuer, Fantasy

Synopsis: Der junge Jacob (Asa Butterfield) bekam in seiner Kindheit viele Geschichten von seinem Großvater Abraham (Terence Stamp) erzählt. Von einer Insel, auf der Kinder mit besonderen Fähigkeiten Zuflucht vor bösen Monstern finden. Als Kind ist er von dieser Geschichte fasziniert und hält sie für real, mit steigendem Alter will er jedoch nicht mehr an dieses Märchen glauben. Als Jacob 16 Jahre alt ist, stirbt sein Opa. Doch nicht auf natürliche Weise, sondern anscheinend von einem wilden Tier getötet. Er erinnert sich an die einst erzählte Geschichte seines Großvaters und beschließt, zur Insel der besonderen Kinder zu reisen. Er findet dort auch die einzigartigen Kinder, die von Miss Peregrine (Eva Green) beschützt werden. Doch schnell bemerkt Jacob, dass auch die Insel nicht frei von Gefahren ist.

Prognose: ★★★★☆
Tim Burton (Big Fish, Charlie und die Schokoladenfabrik) ist zurück in seinem Metier mit einem weiteren Fantasy-Märchen. Der Trailer ist vorzüglich gestaltet und packt mich zumindest sofort: Ein toller Song, viele schöne Bilder und gerade genug Einblick in die Geschichte, um mehr erfahren zu wollen, ohne bereits zu viel zu wissen. Wer sind die sogenannten "Hollows" und was hat es mit den Zeitschleifen auf sich? Diese und viele weitere Fragen gilt es für den Zuschauer selbst zu beantworten. Basierend auf dem gleichnamigen Jugendbuch erwartet uns ein märchenhaftes Abenteuer mit herausragenden Settings, einer frischen und interessanten Geschichte, vielen fantastischen Elementen und interessanten Charakteren. Auch an der Besetzung gibt es nichts zu meckern: Auf unter anderem Asa Butterfield (Hugo Cabret, Der Junge im gestreiften Pyjama), Eva Green (Königreich der Himmel, Penny Drewadful) und Samuel L. Jackson (The Hateful Eight, Zimmer 1408) darf man sich freuen.

 

Sausage Party - Es geht um die Wurst

Starttermin: 06.10.2016
Genre: Komödie, Animation

Synopsis: Für Lebensmittel im Supermarkt gibt es keine schönere Vorstellung, als in den Einkaufswagen gepackt zu werden und zu einem Menschen mit nach Hause zu dürfen – in ein Paradies. So malen sie es sich zumindest aus. Doch was die Kartoffeln, Tomaten, Brötchen und Würstchen nicht wissen: Bei den Menschen erwartet sie kein friedliches Paradies, sondern ein Schlachtfeld, auf dem es um Leben und Tod geht. Die einst romantische Vorstellung  wird schnell zu einem grausamen und brutalen Albtraum. Die Nahrungsmittel werden gehäutet, zerteilt, gerieben, gebraten und in kochend heißem Wasser oder Öl verarbeitet – bei lebendigem Leib. Doch ein einzelnes Würstchen namens Frank (englische Stimme: Seth Rogen) nimmt den Kampf auf, um sich und die anderen vor ihrem Schicksal zu bewahren und schart eine Armee tapferer Lebensmittel um sich.

Prognose: ★★★★☆
Wenn ein Animationsfilm alle Jubeljahre mit dem Slogan "Nicht für Kinder" wirbt, dann wird man schnell hellhörig. In jüngster Zukunft konnte in diesem Bereich vor allem Anomalisa für Furore im positiven Sinn sorgen. Der war aufgrund ernster Themen an Erwachsene gerichtet. Sausage Party hingegen ist aufgrund zweier anderer Themen nicht für junge Augen und Ohren bestimmt: sexuellem Humor und brutaler Pixel-Gewalt. Die Geschichte ist auf jeden Fall mal etwas anderes und auch der Humor scheint ziemlich derbe und passend zu sein. Im Original darf man sich übrigens auf viele fantastische Synchronsprecher wie James Franco, Kristen Wiig und Edward Norton gefasst machen.

Swiss Army Man

Starttermin: 13.10.2016
Genre: Tragikomödie, Abenteuer

Synopsis: Hank (Paul Dano) ist ganz alleine auf einer abgeschiedenen Insel gestrandet. Nach vielen erfolglosen Versuchen, die Insel hinter sich zu lassen, hat ihn seine Hoffnung verlassen und er will sich das Leben nehmen. Mit dem Strick schon um den Hals sieht er aber plötzlich, wie eine vermeintliche Leiche am Strand angespült wird. Der erste menschliche Kontakt seit langer Zeit gibt ihm wieder Hoffnung. Hank tauft die Leiche auf den Namen Manny (Daniel Radcliffe) und freundet sich mit ihm an. Manny fängt auch plötzlich an zu sprechen und stellt sich sogar als nützlicher Weggefährte und Freund für Hank heraus. Können die Beiden mit vereinten Kräften von der Insel entkommen?

Prognose: ★★★★☆
Was haben wir da bitte gerade gesehen? Wie soll erst der ganze Film werden? Etwas besonderes und einzigartiges, das ist klar! So etwas merkwürdiges, lustiges und zugleich todernstes kam schon wirklich lange nicht mehr auf die große Leinwand. Als Zuschauer fragt man sich jetzt schon: Was ist hier real und was findet nur in der Vorstellung des Protagonisten statt? Dieser Umstand, der tolle Cast, die musikalische Untermalung und das exotische Setting machen richtig Lust auf mehr. Wenn die Tragikomödie den Spagat zwischen derbem Humor,urkomischen, absurden Situationen und ernsten, emotionalen Momenten schafft, kann Swiss Army Man eine kleine Perle werden!

Doctor Strange

Starttermin: 27.10.2016
Genre: Fantasy, Action

Synopsis: Doctor Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) kann nach einem Autounfall seinen Beruf als Chirurg nicht mehr ausüben kann. Auf der Suche nach neuen Aufgaben und dem Sinn des Lebens macht er sich auf nach Tibet und findet bei einer mysteriösen Gestalt – nur als The Ancient One (Tilda Swinton) bekannt – seine neue Berufung. Er wird in die Geheimnisse der Magie, der Dimensionen und einer gänzlich anderen Welt eingeführt und wird schlussendlich, nach langem Training, zum mächtigsten Magier der Welt. Zurück in seiner eigenen Welt muss er sich nun beweisen und einer nie zuvor gekannten Macht Herr werden, um die Welt zu beschützen.

Prognose: ★★★★★
Mit dem letzten Superhelden-Spektakel
Suicide Squad hat sich DC ja ziemlich in die Nesseln gesetzt. Der Film wurde sowohl von Kritikern als auch von Zuschauern im Großen und Ganzen als Enttäuschung verbucht. Man sollte also mittlerweile durchaus skeptischer auf diese Filme schauen. ABER bei dem Trailer kann man doch nicht anders, als sich hypen zu lassen, oder? Er sieht einfach fantastisch aus: Ein wahres Staraufgebot von großartigen Schauspielern erwartet uns: Tilda Swinton, Rachel McAdams und Chiwetel Ejiofor, sowie Benedict Cumberbatch als Held und Mads Mikkelsen als Bösewicht. Mehr kann man sich nicht wünschen! Doch das beste folgt ja erst noch: Der brillante Look, der stark an Inception erinnert. Und auch sonst sieht es so aus, wie wenn es bei Doctor Strange mehr in Richtung tiefgründige Story statt reines Effekt-Geballer geht. Jetzt kann man nur noch hoffen.

Girl on the Train

Starttermin: 27.10.2016
Genre: Thriller

Synopsis: Rachel Watson (Emily Blunt) ist eine geschiedene Frau. Jeden Tag nimmt sie zur Arbeit den Zug und fährt an ihrem alten Haus vorbei, indem immer noch ihr Ex-Mann mit seiner neuen Freundin wohnt. Um sich davon abzulenken beobachtet sie ein paar Häuser weiter jeden Tag ein glückliches Paar. Doch als sie eines Tages wie immer an diesem Haus vorbei fährt, sieht sie etwas schreckliches. Am nächsten Morgen wacht sie auf, hat verschiedene Hämatome am Körper und kann sich an nichts mehr erinnern. Durch eine Vermisstenmeldung im Fernsehen wird sie darauf aufmerksam, dass die Frau des Pärchens verschwunden ist. Was hat sie während der Zugfahrt so schockierendes beobachtet und was ist in der letzten Nacht passiert? Rachel beginnt auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen.

Prognose: ★★★★★
Auch hier: Ein fantastischer Trailer – der unter Umständen schon zu viel verrät. Aber dennoch wird hier mit dem Trailer der Zuschauer durch großartige Reize praktisch ins Kino gelockt. Emily Blunt (Sicario, Edge of Tomorrow) ist eine hervorragende Hauptdarstellerin, die man leider zu selten in Filmen sieht und die sicherlich von vielen überhaupt selten wahrgenommen wird. Der Trailer  – unterlegt mit einem kühlen Musikstück – allein vermittelt schon ein großes Potential an sowohl Suspense und Mystery. Auch der leicht unheimliche, amerikanische Vorort als Setting, passt zur unterkühlten Thematik und visuellen Darstellung. Regisseur Tate Taylor (The Help, Get On Up) hat übrigens in seiner Karriere erst zwei relevante Filme inszeniert, die aber jeweils bei Kritikern als auch dem großen Kollektiv positiv aufgenommen wurden

Weitere spannende Kinostarts im Oktober sind:

  • das Western-Drama Hell or High Water mit Jeff Bridges und Chris Pine
  • der aisatisch angehauchte Animationsfilm Kubo - der tapfere Samurai
  • Inferno, der dritte Teil der Robert Langdon Reihe, mit Tom Hanks
  • der Thriller The Accountant mit Ben Affleck
  • das Drama American Honey mit Shia LaBeouf und Sasha Lane
  • das deutsche Drama Eine unerhörte Frau
  • der deutsche Thriller Auf einmal
  • das Coming-Out Drama Closet Monster
  • die Fortsetzung des Klassikers von 1999: Blair Witch

Auf welche Filme freut ihr euch im Oktober?

Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

Kommentar verfassen