Wochenrückblick 16.01. – 22.01.2016

Comeback für Harry, Ron und Hermine?

Spoilerfrei!

Daniel Radcliffe sitzt auf dem Podium einer Pressekonferenz auf der San Diego ComicCon 2014 und lacht ins Publikum

'Cursed Child': Wird es eine Verfilmung geben?

Für Harry Potter-Fans war es eine aufregende Woche. Erst Hoffnung, dann Zweifel, dann Enttäuschung! Es ging um nichts weniger, als die Verfilmung von Harry Potter and the Cursed Child. Das Theaterstück von Harry Potter-Schöpferin J.K. Rowling spielt 20 Jahre nach den Ereignissen der Buchreihe und behandelt das schwierige Verhältnis zwischen Harry und seinem Sohn.

Für das Studio Warner Bros., die auch die Harry Potter-Filme verfilmten, ist Cursed Child ein potenzieller Kassenmagnet. Rowling, die aktuell am fünfteiligen Spin-Off Phantastische Tierwesen arbeitet, beendete am Freitag jedoch die Hoffnung ihrer Fans (und die von Warner Bros.):

Übersetzung:
"Ich weiß, dass viele Leute heute nach Gründen zum Jubeln suchen, aber an den Gerüchten über eine
Cursed Child-Filmtrilogie ist nichts dran ."

Rupert Grindt, Emma Watson und Daniel Radcliffe werden also nicht zurückkehren, aber mal ehrlich: Man kann ja nie wissen, wie die Welt in einem, in zwei oder in drei Jahren aussieht.

'Hellboy': Fans entscheiden über Fortsetzung

Guillermo del Torro, Regisseur der Hellboy-Comicfilme, überraschte die Filmwelt als er am Donnerstag der Twitter-Gemeinde eine einfache Frage stellte:

Übersetzung:
"Hellboy III ist unser Chance in 2017 die richtige Wahl zu treffen. Wenn 100.000 Stimmen in 24 Stunden zusammenkommen, dann verspreche ich, mich mit Ron Perlman und Mike Mignolia zusammenzusetzen."

In einem zugehörigen Post konnte die Community über 'Hellboy 3' abstimmen. Auch wenn das Ergebnis mit den Wahlmöglichkeiten “Yes” (“Ja”) und “Hell, yes” (“Verdammt nochmal, ja!”) vorbestimmt war, überraschte das rege Interesse der Fans. Innerhalb weniger Stunden hatten bereits mehr als die notwendigen 100.000 abgestimmt. Das Endergebnis siehst du hier:


Überwältigt vom Ergebnis der Umfrage verkündete Del Torro, dass er sich mit Hellboy-Darsteller Ron Pearlman und Comic-Autor Mike Magnolia zusammensetzen wolle. Garantieren könne er aber nichts.


Tatsächlich ist del Torros Terminkalender seit Jahren ausgebucht. Sogar das Prestige-Projekt Der Hobbit, bei dem er Regie führen sollte, ließ er nach anfänglichem Engagement sausen. Ob der Vielbeschäftigte überhaupt Zeit hat für Hellboy III ist also die eigentliche Frage. Wie auch immer, wir befolgen del Torros Bitte und wünschen ihm und Hellboy viel Glück bei den Verhandlungen.

People's Choice Award

Anders als bei den Golden Globes oder den Academy Awards, kürt bei den People’s Choice Awards  keine professionelle Jury die Gewinner. Stattdessen gewinnt der, der die Herzen des Publikums überzeugen kann. Wenn auch nicht die bekannteste Preisverleihung, so ist der People’s Choice Award doch zumindest der sympathischste. Die diesjährigen Gewinner wurden in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Gallup ermittelt und am 18. Januar bekannt gegeben.

Die Gewinner, der wichtigsten Kino-Trophäen im Überblick:

  • Beliebtester Film: Findet Dorie
  • Beliebtester Schauspieler: Ryan Reynolds
  • Beliebteste Schauspielerin: Jennifer Lawrence
  • Beliebtester Actionfilm: Deadpool
  • Beliebteste Komödie: Bad Moms
  • Beliebtestes Drama: Ein ganzes halbes Jahr
  • Beliebtester Familienfilm: Findet Dorie
  • Beliebtester Thriller: The Girl on the Train
  • Beliebtester Blockbuster zum Jahresende: Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Eine komplette Liste aller Auszeichnungen findest du hier.

Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

Kommentar verfassen