Zusammenfassung: Homeland – Staffel 1-5

'Homeland' – Was bisher geschah

FSK 16

Achtung: Spoiler!

Titelbild zur Zusammenfassung Homeland Staffel 1 bis 5

Zusammenfassung: 'Homeland – Staffel 1'

In einem irakischen Gefängnis erhält CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) eine brisante Information: ein Gefangener amerikanischer Soldat sei von islamistischen Terroristen umgedreht worden. Als Nicholas Brody (Damian Lewis), ein Sergeant der US Marines, der vor acht Jahren entführt worden war, freigelassen wird, schöpft Mathison sofort Verdacht. Ihre Vorgesetzten sehen vorerst jedoch keinen Grund den heimgekehrten Helden zu verdächtigen, was Carrie, die an einer bipolaren Störung leidet, jedoch nicht daran hindert Brodys Haus heimlich zu überwachen.

Ist Nicholas Brody ein Terrorist?

So erfährt sie, das Brodys Frau, die ihren Mann für tot glaubte, mit dessen besten Freund ein Verhältnis begonnen hatte. Doch Carries Mentor Saul Berenson (Mandy Patinkin) erwischt sie kurze Zeit später bei ihrer illegalen Überwachung. Carrie versucht Saul von ihrer Theorie, dass Brody vom Chef-Terrorist Abu Nazir (Navid Negahban) als Schläfer eingeschleust wurde, zu überzeugen. Fortan deckt Saul ihre geheime Überwachung.

Brody, den die Öffentlichkeit als Helden feiert, leidet unter dem Druck der medialen Aufmerksamkeit und besucht eine Selbsthilfegruppe, bei der er Carrie Mathison trifft. Carrie und Brody verlieben sich ineinander und verbringen bald darauf eine Woche in einer Waldhütte miteinander. Carrie konfrontiert ihren Liebhaber mit der Vermutung, dass er ein terroristischer Schläfer sei, was er jedoch abstreitet. Zur gleichen Zeit wird Tom Walker, ein ehemaliger Kamerad Brodys, als Terrorist enttarnt, was Carries Misstrauen vorerst beseitigt.

Wenig später wird der charismatische Kriegsheld Brody vom Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten gebeten für das Abgeordnetenhaus zu kandidieren. Brody nimmt das Angebot an und kontaktiert erstmals den Terroristenführer Abu Nazir, unter dessen Obhut er während seiner Gefangenschaft stand. Kurz darauf, bei einem Ausflug mit seiner zerrütteten Familie nach Gettysburg, bekommt Brody von einem Kontaktmann Nazirs eine Sprengstoffweste überreicht.

Nicholas Brody plant einen Anschlag als Selbstmordattentäter auf den Vizepräsidenten. Dank eines Ablenkungsmanövers von Paul Walker kann Brody in die unmittelbare Nähe des Vizepräsident vordringen. Mit seinem Anschlag will sich Brody an den USA und besonders deren Vizepräsidenten rächen, denn ein verheerender Drohnenangriff auf eine Koranschule tötete dutzende Kinder. Besonders der Tod von Nazirs Sohn Issa, zu dem Brody ein besonderes Verhältnis hatte, löste die Radikalisierung des Ex-Marine aus. Carrie, die von Brodys Plan Wind bekommen hat, instruiert seine Tochter Dana ihren Vater von der Zündung der Weste abzuhalten.

Sie hat Erfolg und Brody erklärt Abu Nazir, dass er das Weiße Haus von innen infiltrieren möchte. Nazir stimmt zu und Brody tötet Walker. Mathison, die ihrem Liebhaber nichts nachweisen kann, willigt aufgrund ihrer bipolaren Störung einer Elektroschock-Therapie zu.

Zusammenfassung: 'Homeland – Staffel 2'

Ein paar Monate nach dem Ende der ersten Staffel: Brody ist mittlerweile Mitglied des Repräsentantenhauses und wird vom Vizepräsidenten gebeten ihn bei seinem Weg zur Präsidentschaft zu unterstützen. Als Gegenleistung wird Nicholas Brody (Damian Lewis) die Vizepräsidentschaft angeboten. Er willigt ein. Unter der neuen Verantwortung als Politiker leidet auch die Beziehung zu seiner Frau Jessica (Morena Baccarin), die außerdem um seine Affäre mit Carrie (Claire Danes) weiß.

Auch die CIA hat Interesse an Brody und fordert den „Schläfer“ auf bei der Sprengung von Nazirs Terrornetz zu helfen. Doch Brodys Loyalität gilt noch immer Abu Nazir, sodass er diesen kurz vor dessen Verhaftung warnen kann.   

Für welche Seite wird sich Brody entscheiden?

Brenzlig wird es für Brody jedoch, als Saul Berensen und Carrie Matthison in Beirut eine Speicherkarte mit einer Videobotschaft finden. Das Video zeigt wie sich der Ex-Marine zum Selbstmordanschlag – den er dann ja doch nicht verübte – am Vizepräsidenten bekennt. Endlich glaubt CIA-Direktor David Estes (David Harewood) ihrer Theorie und beauftragt den Analysten Peter Quinn (Rupert Friend) mit der Leitung der Ermittlung, die zur Festnahme Brodys führt. Beim anschließenden Verhör gesteht Brody, dass ein Anschlag geplant sei. Statt ihn anzuklagen bietet die CIA dem Geständigen jedoch an, als Doppelagent zu arbeiten.

In seiner neuen Funktion als Doppelagent trifft sich Nicholas Brody mit Roya Hammad, einer Komplizin von Abu Nazir. Sie bringt ihn daraufhin zu einer Fabrikhalle in der Nazir bereits wartet. Nazir, der Carrie in seiner Gewalt hat, setzt Brody unter Druck. Worauf Brody, der für Carrie noch immer Gefühle hat, die Seriennummer der Herzschrittmachers des Vizepräsidenten Walden besorgt. Walden stirbt als sich Nazirs Komplizen in dessen Herzschrittmacher hacken.

Carrie wird wieder freigelassen und nimmt die Suche nach Nazir erneut auf. In der Fabrikhalle findet sie den Terrorführer. Nazir denkt jedoch nicht daran in Gefangenschaft zu gehen und provoziert den tödlichen Schuss eines FBI-Agenten. Mit Nazirs Tod beginnt für Quinn eine geheime Mission, die ihm David Estes bereits vor geraumer Zeit auftrug.  Er soll Nicholas Brody töten, weigert sich nun aber, aus Zuneigung zu Carrie, den Auftrag auszuführen.

Während einer Zeremonie in Langley explodiert in Brodys Wagen eine Autobombe und tötet eine Vielzahl von CIA-Mitarbeitern, darunter auch Estes. Brody, der mit dem Anschlag auf das CIA-Hauptquartier nichts zu tun hat, erkennt, dass man ihm den Anschlag zuschieben wird. Mit Carries Hilfe kann er fliehen. Zur gleichen Zeit seines Verschwindens wird sein Bekennervideo im Fernsehen veröffentlicht. Der flüchtige Nicholas Brody ist der neue Staatsfeind Nummer 1

Zusammenfassung: 'Homeland – Staffel 3'

Saul Berenson ist mittlerweile kommissarischer Direktor bei der CIA und leitet die Vergeltungsmaßnahmen für den Anschlag auf das CIA-Hauptquartier in Langley. Gegenüber einem Untersuchungsausschuss gibt er zu, dass eine Agentin (nämlich Carrie) ein Verhältnis mit Brody hatte und an einer bipolaren Störung leide. Carrie, für die Saul wie ein Vater ist, fühlt sich zutiefst verraten und will mit geheimen Informationen an die Presse gehen. Stattdessen lässt die CIA Carrie in einer psychiatrischen Anstalt zwangsbehandeln.

Nicholas Brody hat in der venezolanischen Stadt Caracas Unterschlupf gefunden. Die kriminelle Bande, die ihm Unterschlupf gewährt, macht Brody heroinabhängig. Auch Carrie entgleitet die Kontrolle. Nach einigem hin und her wird ihr Zwangsaufenthalt in der psychiatrischen Einrichtung überraschend aufgehoben. Ihr Anwalt entpuppt sich jedoch als Feind der USA, der nur an Geheimdienstinformationen zu gelangen versucht. Was Carrie nicht weiß, ist, dass Saul sie nur fallen ließ um ebenjene feindlichen Mächte anzulocken.

Wer steckt hinter dem Anschlag auf die CIA?

Der iranische Geheimdienst beißt an und entführt Carrie. Doch Carrie dreht den Spieß um und kann den iranischen Agenten Javadi erpressen und wirbt ihn als Doppelagenten an.  Bevor der Iraner das Land verlässt warnt er Carrie, dass der Langley-Attentäter noch immer auf freiem Fuß sei. Brody sei es aber nicht.

Nachdem der eigentlich Attentäter liquidiert wird, reist Saul nach Caracas und löst Brody mit 10 Millionen Dollar aus. In einem Ausbildungszentrum von US-Spezialkräften macht Brody einem Entzug durch und wird auf Befehl von Saul auf einen neuen Einsatz vorbereitet. Vor seiner Abreise führt Carrie Brody zu seiner Tochter, die ihren Vater jedoch abweist.

Im Iran begibt sich Brody auf eine heikle Mission. Unterstützt von Carrie und anderen Agenten begibt sich Brody auf einen Mordauftrag. Sein Ziel ist der iranische Sicherheitschef Akbari, der hinter dem Anschlag auf die CIA zu stecken scheint. Doch Brody steckt nach dem Treffen mit Nazirs Witwe in einem Loyalitätskonflikt, was die CIA dazu veranlasst Brody wieder auf die Todesliste zusetzen. Carrie kann den Anschlag auf ihren Geliebten im letzten Moment verhindern woraufhin Brody seinen Auftrag doch noch erfüllt.

Der neue CIA-Direktor Lockhart (Tracy Letts) verrät Brody jedoch an die Iraner. Brody wird öffentlich hingerichtet. Carrie, die von Brody schwanger ist, sieht zu wie der Vater ihres ungeborenen Kindes an einem Baukran erhängt wird.

Vier Monate später tritt Carrie eine neue Stelle als Stationsleiterin in Istanbul an. Saul hat sich mittlerweile zur Ruhe gesetzt.

Zusammenfassung: 'Homeland – Staffel 4'

Mit dem Luftangriff auf eine Hochzeitsgesellschaft erhoffen sich die Vereinigten Staaten den Terroristen Haqqani zu töten. Aufgrund der vielen zivilen Opfer kommt es zu diplomatischen Spannungen zwischen den USA und Pakistan. Ein wütender Mob lyncht daraufhin den CIA Station Chief Sandy Bachmann. Carrie Mathison und Peter Quinn reisen nach Pakistan, um dem eigentlichen Grund der Ermordung Bachmanns auf den Grund zu gehen.  Carries Baby bleibt bei ihrer Schwester in den USA zurück.

Wer ermordete Sandy Bachmann wirklich?

Der Student Aayan ist ein Angehöriger der Hochzeitsgesellschaft, die von den USA angegriffen wurde. Vom pakistanischen Geheimdienst ISI wird er unter Druck gesetzt, mit seiner Geschichte an die Presse zu gehen. In der Zwischenzeit erkennt das Team um Carrie, dass der ISI hinter der Ermordung Bachmanns steckt und Haqqani den Anschlag überlebte. Um den Aufenthaltsort seines Onkels Haqqani zu erfahren, schläft Carrie mit Aayan.

Als sich Aayan schließlich mit seinem Onkel trifft, ahnt dieser bereits, dass sein Neffe von einer US-Drohe verfolgt wird. Für diesen Fall hat Haqqani vorgesorgt. Er präsentiert der Drohe den ehemaligen Übergangsdirektor Saul Berenson, den er kurz zuvor entführte.

CIA-Direktor Lockhart stimmt letztendlich zu, Saul Berensons Entführung zu beenden und ihn gegen fünf Taliban auszutauschen. Berenson ist verbittert über die Entscheidung und macht Carrie dafür verantwortlich. Unmittelbar nach dem Gefangenenaustausch wird die US-Botschaft in Islamabad angegriffen. Möglich wurde das durch den Mann der Botschafterin, der erpresst wurde und Informationen an die Taliban weitergab. Bei dem Angriff auf die US-Botschaft kommen auf Seiten der USA 36 Menschen ums Leben, was den Präsidenten dazu veranlasst die Beziehungen zu Pakistan abzubrechen.

Peter Quinn will Haqqani auf eigene Faust fassen. Carrie, die wenig von Quinns Plan hält, verhindert, dass er sein Ziel mit Hilfe einer Bombe tötet. Zu ihrem Schock macht sie dabei eine erschreckende Entdeckung: Im Auto von Haqqani sitzt der hochrangige CIA-Mitarbeiter Dar Adal.

Arbeitet die CIA mit dem Terrorist zusammen?

Auf der Beerdigung von Carries Vater, der während ihres Aufenthalts in Nahost starb, versucht Quinn Carrie zu überreden, gemeinsam aus der CIA auszutreten. Von ihrer Mutter, die ihre Kinder in deren Kindheitstagen verließ, erfährt Carrie, dass sie eine Halbbruder hat.

Dar Adal erzählt Saul von seinem Treffen mit Haqqani und setzt ihn unter Druck, dass er seine Arbeit für die CIA wiederaufnehmen solle. Lockharts Tage als Direktor seien sowieso angezählt. Carrie verdächtigt Dar Adal zutiefst und ist erschüttert, als sie Saul bei ihm antrifft. Quinn, der den Glauben an die Sache verloren hat, begibt sich auf eine Lebensgefährliche Mission gegen den sogenannten IS.

Zusammenfassung: 'Homeland – Staffel 5'

Numan und Korzenik, zwei Dschihad-feindliche Hacker nutzen eine Sicherheitslücke im System der CIA aus, um geheime Daten zu stehlen. Die brisanten Daten beinhalten Informationen über die illegale Inanspruchnahme des CIA zur Überwachung von Terrorverdächtigen über den BND. Diese Informationen übergeben die Hacker an Sutton weiter, einer US-Enthüllungsjournalistin die für die Düring Stiftung arbeitet. Carrie Mathison, die inzwischen mit ihrem Freund und ihrer Tochter in Berlin sesshaft geworden ist, soll diese Daten prüfen. Sie lehnt ab. Sie versucht hingegen Düring, eine sichere Reise in das libanisch-syrische Grenzgebiet zu garantieren. Dort soll Düring in einem Flüchtlingslager eine Rede halten, was er mit Geld unterstützen möchte. Carrie vereitelt kurz nach der Rede Dürings ein Selbstmordattentat. Zurück in Berlin erfährt sie, dass das Attentat ihr gegolten hatte.

Findet Carrie heraus, wer hinter dem Anschlag auf sie steckt?

Quinn wurde unterdessen von Berenson als Killer beauftragt und soll eine Todesliste abarbeiten. Die dritte Person die er töten soll stellt sich als Carrie Mathison da. Sutton hat mittlerweile ein Teil der Daten veröffentlicht, welche die Deutschen schlecht da stehen lassen. Diese fordern deshalb personelle Konsequenzen auf Seiten der CIA. Berenson legt daher Carr, dem Station Chief des CIA für Deutschland, nahe, zurückzutreten.

Aus Angst flieht Carrie mit ihrem Freund in eine abgelegene Villa, Quinn kann sie jedoch ausfindig machen. Er hält sie versteckt und täuscht ihre Ermordung vor. Quinn, der bei einem Schusswechsel mit einem Mann der ihn ermorden möchte, verletzt wird, verweigert sich aus Sicherheitsgründen für Carrie in ein Krankenhaus zu gehen und droht zu verbluten. Er versucht auf der Flucht aus dem Versteck Suizid.

Zwischen den Hackern gibt es Streit. Korzenik handelt auf eigene Faust und bietet einem russischen Politiker die geklauten Daten an. Die Russen ermorden Korzenik aufgrund von Misstrauen weiterer Mitwisser. Numan hackt daraufhin die Website der russischen Botschaft um öffentlich den Mörder von Korzenik ausfindig zu machen, der nun die Geheimdaten besitzt. Dar Adal, leitender CIA-Agent für verdeckte Operationen, teilt Berenson mit, dass die CIA die Absetzung des syrischen Präsidenten erwirken soll. 

Spioniert Carr für die Russen?

Unterdessen spioniert Allison Carr auch für den russischen Geheimdienst der in ihrem Auftrag Mathison ermorden soll. Carrie versucht mittels den illegal kopierten Daten herauszufinden, wer hinter dem Anschlag auf sie steckt. Sie entdeckt einen Hinweis zu einem alten Bekannten, den sie in Amsterdam aufsuchen möchte. Dort stellt sie einen alten Computer sicher und entkommt nur knapp einem russischen Kugelhagel.

Quinn wird von einem arabischstämmigen Arzt aufgenommen, der in einer Unterkunft für Dschihadisten lebt. Er versucht sich der Gruppe anzuschließen um sie auszuspionieren. Dabei bekommt er heraus, dass ein Giftgasanschlag auf Berlin geplant wird und er ihre Testperson sein soll. Die Terroristen möchten damit erreichen, dass der Islamische Staat als Regierung international anerkannt wird. Quinn kann sich heimlich mit Hilfe von Qasim, seinem Aufpasser, ein Gegenmittel spritzen ehe er im Testraum dem Gas ausgesetzt wird.

Carr wurde inzwischen von Mathison und Berenson ins Vertrauen gezogen. Das nutzt Carr aus um weitere Informationen an die Russen weiterzugeben. Carrie findet jedoch wenig später auf dem sichergestellten Computer heraus, dass Carr für den russischen Geheimdienst arbeitet. Berenson und Carrie unterstützt das BND Carr zu überführen und festzunehmen. Diese wollte sich mit ihrem russischen Kontaktmann Krupin treffen. Carr leugnet eine russische Spionin zu sein und behauptet stattdessen, dass Krupin ihr Spion sei. Einzig Dar Adal hält sie mangels Beweisen für unschuldig und lässt sie weiter mitarbeiten.

Wird Quinn überleben?

Inzwischen haben die Terroristen ein Video veröffentlicht, in dem sie ihre Forderungen aussprechen. Im Video ist Quinn zu sehen, wie er mit dem Leben ringt. Aufgrund eines Fliesenmusters im Video können die CIA und Carrie das Versteck der Terroristen mit dem halbtoten Quinn ausfindig machen. Im Krankenhaus versucht Berenson und Mathison vergeblich über Quinn an Hinweisen zum Anschlagsort zu bekommen. Erst mit Hilfe des arabischstämmigen Arztes erfahren sie, dass der Berliner Hauptbahnhof das Ziel sei. Carr hilft den Terroristen bei der Durchführung des Anschlags. Sie lenkt den Fokus der Ermittlungsbehörde erfolgreich auf den Berliner Flughafen.

Carrie ist unterdessen im Tiefgeschoss des Hauptbahnhofs angelangt und kann Qasim davon überzeugen, das Gas nicht freizusetzen. Berenson verhört in der Zwischenzeit Krupin bezüglich Carr. Nachdem Berenson Krupin verspricht ihn in das US-Zeugenschutzprogramm aufzunehmen, gibt Krupin das falsche Spiel von sich und Carr zu und gibt entscheidende Hinweise für Carrs Aufenthaltsort. Sie wird vom US-Einsatzkommando festgenommen.

Quinn, der am Gehirn operiert wurde, leidet nach Aussagen der Ärzte aufgrund des Sarin-Gases wahrscheinlich dauerhaft an Gehirnschäden. Carrie Mathison liest daraufhin den für sie längst vorbereitenden Abschiedsbrief von Quinn. Sie entschließt sich im Anschluss daran, das Pulsüberwachungsgerät von Quinn abzuschalten.

Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

Kommentar verfassen