10 Dinge, die wir alle an 3D-Filmen hassen!

Ein total eindimensionaler Verriss

10 Dinge, die wir an 3D-Filmen hassen

Damals waren 3D-Filme noch etwas Besonderes. Lebendiges Kino. Effekte springen aus der Leinwand raus. Krass! Mittlerweile verbinden wir die dritte Dimension nur noch mit lästigen Kino-Aufpreisen. Natürlich gab es in den letzten Jahren auch eine Hand voll Filme, die wirklich beeindruckendes 3D bieten konnten. Doch mal ehrlich: 3D-Vorstellungen nerven in neun von zehn Fällen! Das sind die Gründe: 

1. Es gibt immer einen Freund, den man in keine 3D-Vorstellung reinkriegt 

Jeder kennt ihn, den Von-3D-krieg-ich-Kopfschmerzen-Freund. Sollte er diesen Satz in den Mund nehmen, ist alles zu spät. Selbst wenn es sich um den neuen Film seiner Lieblings-Reihe handelt, bekommen ihn keine zehn Pferde in die Vorstellung. Wir müssen also zu Hause bleiben – oder suchen uns neue Freunde. 

Batman schlägt Robin wegen einem 3D Film in einem Meme

2. Die 3D-Brille auf meiner Nase wiegt 3 Tonnen

Für Brillenträger gilt während eines 3D-Films einfach "Doppelt hält besser". Für Nicht-Brillenträger ist die 3D-Brille aber eine Last – und das wortwörtlich. Das harte Gestell drückt auf unser Nasenbein und wir rümpfen im Zehn-Sekunden-Takt mit der Nase. Wie halten Brillenträger das den ganzen Tag aus? 

Meme über Hipster, die 3D Brillen tragen: "Hipster tragen 3D-Brillen, weil es in der Realität gratis ist."

3. Fingerabdrücke mit Nacho-Resten auf meinen Brillengläsern

Wir bemühen uns, die 3D-Brille sorgfältig auszupacken, ohne dabei die Gläser zu berühren. Denn ein Fingerabdruck auf der Brille ist noch lästiger als die Brille selbst. Irgendwann, während den ersten 15 Minuten des Films, passiert es dann doch - wir fassen uns mit fettigen, klebrigen, Salsa-verschmierten Sau-Fingern auf das Brillenglas. Wegpolieren funktioniert nicht, wir verschmieren das Fett nur noch mehr. Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.

Meme über 3D Brillen: "Ich fass nicht immer an meine 3D Brille, aber wenn ich es tue, dann mit Erdnussflips-Fingern."

4. Ich freue mich jedes mal, wenn etwas aus der Leinwand springt: Die 3D-Werbung 

Die krassesten 3D-Effekte sehen wir während der Werbung. "Tiefen-Effekt" schön und gut – wir freuen uns trotzdem jedes Mal, wenn etwas auf uns zu kommt und wir mit unseren Händen danach greifen können. 

Ein Not Bad-Meme mit Obama: Mein Gesicht, wenn "presented in 3D" aus der Leinwand tritt

5. Ich nehme während des Films die Brille ab und sehe keinen Unterschied

Während der Film vor sich hin plätschert, vergessen wir auf einmal, dass es sich ja um einen 3D-Film handelt. "Das sieht doch ganz normal aus", geht uns durch den Kopf. Also machen wir den Test: Brille vorrücken und vergleichen. In der Tat. Kein Unterschied. 

Ein Meme mit Obama: "Da Fuq"

6. Ich nehme während des Films die Brille ab und merke: Der Film ist gar nicht zu dunkel!

Durch die Brillengläser wird der 3D-Film zu gefühlt 50% dunkler. Es stimmt wirklich: Leider schluckt jeder 3D-Film eine ganze Menge Licht. Da die Projektoren auch schon bei 2D-Filmen mit maximaler Belichtung laufen, sind 3D-Filme immer etwas zu dunkel. Besonders Nachtaufnahmen wirken dadurch oft viel zu trüb. Sobald man aber die 3D-Brille abnimmt, geht endlich das Licht an. 

Ein Meme mit Michael Jackson: "Scheiss drauf, ich schau den Film ohne 3D-Brille zu Ende."

7. Ich messe jeden 3D-Film an Avatar und Gravity

Unsere Erfahrung mit dem 3D-Kino wurde durch zwei Meilensteine geprägt: James Cameron's Avatar - Aufbruch nach Pandora und Alfonso Cuaron's Gravity.  Wir saßen im Kino und waren geflasht. Das 3D ging nach innen und nach außen! Wir waren im Film! Nach Avatar stand für uns fest: Wir schauen ab sofort jeden Film nur noch in 3D. Spätestens ab Kampf der Titanen haben wir diesen Vorsatz zurückgenommen. 

Ein Meme mit Johnny Depp: "Ich habe Avatar auf kinox.to geschaut."

8. Ich habe zu Hause einen Berg 3D-Brillen, weil ich sie nicht in den Recycling-Korb werfe

Wir können uns die Motivation dazu zwar nicht erklären, aber jeder von uns hat schon mindestens eine 3D-Brille mit nach Hause genommen. Immerhin können wir das Gestell für die nächste Hipster-Mottoparty verwenden. 

Ein Meme mit Boromir: "Man wirft nicht einfach seine 3D-Brille in den Recycling Container."

9. 2D-Vorstellungen laufen nur noch in mickrigen Kinosälen

Manche Kinos zeigen 3D-Filme noch in 2D-Vorstellungen. Die laufen dann aber meistens in der Abstellkammer. 

Ein Meme mit Capitän Piccard: "Was soll der Scheiss: Kein Dolby Surround und keine digitale Projektion!"

10. Kinotickets kosten zweistellig.Trotz Schüler- und Studentenrabatt

13,50€ für ein Kinobesuch? Das kann schon mal passieren. Wochenende + Überlänge + 3D = Teuer. Dazu kommt dann noch ein Snack-Menü für 10€. Kino - Dafür werden Geldbeutel gemacht.

Ein Meme mit Philosophraptor: "Vielleicht gibt es ein Gesetz, das besagt, dass Kinotickets mehr kosten müssen als das Popcorn-Menu."

Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

3 thoughts on “10 Dinge, die wir alle an 3D-Filmen hassen!

  1. Hi Keyvan, tut mir leid, das mir jetzt so nicht ganz klar. Weisst Du es wird ziemlich viel gegen 3-D „gehetzt“, dabei denke ich ist es doch völlig wurscht und jeder soll gucken was er will. Es erhöht doch bestenfalls die verschiedenen Möglichkeiten und wir sind ja nunmal auch alle sehr verschieden. Wenn jemand z.B. das er sich die Filme nicht ansieht weil er Kopfschmerzen davon kriegt, dann ist das okay für mich, aber warum soll ein anderer dem es gefällt dann nicht gucken ? Um das 3-D Fernsehen müssen wir uns aber noch keine Sorgen machen. Nachdem alle Welt erstmal Panik geschoben hat weil sie nun teure Filme im Schrank haben die sie mit dem nächsten Fernseher nicht mehr gucken können, wurde das bereits wieder abgemildert. Panasonic wollte es sowieso von vornherein weiterhin auch in ihren 4k Geräten mit einbauen und nun zieht auch Grundig nach. Und mir persönlich als 3-D Fan ist es egal von wem ich mir dann das nächste Gerät kaufe, – solange es meine Filme richtig abspielt. 4k brauche ich nicht unbedingt, aber wenn, dann finde ich es schon sinnvoll das zusammenzulegen und nicht eines von beiden abzuschaffen. Dem Konsumenten werden doch eh ständig nur neue Sachen vor die Tür gelegt und 8k ist auch schon auf dem Sprung. Also, was soll’s ?! 🙂 Lieben Gruss, Fynn

  2. Hi Finn,
    ich glaube du nimmst meinen Beitrag etwas zu ernst! Das ist mehr ein Spaß-Artikel, der sich auf „gefühlte Wahrheiten“ bezieht. 😉
    Ich mag z.B. das 3D-Fernsehen sehr, da es in den meisten Fällen klarer und weniger dunkel ist, als das Kino-3D. Dennoch wurde es jetzt komplett abgeschafft, 3D-Fernseher wird es bald nicht mehr geben. Finde ich sehr schade. Warum sollte man nur im Kino 3D sehen, wenn man oft gar nicht die Wahl hat, ob man einen Film in 2D oder 3D sehen möchte? Es macht eben, gerade aufgrund dieses Zwangs, mehr Geld als 3D-Blurays.
    Aber wie gesagt: Dieser Beitrag wurde mit einem Augenzwinkern geschrieben. 😉
    LG Keyvan

  3. Ist sicher durch die nette Bebilderung ganz lustig zu lesen, aber im Grunde blanker Unfug. Es ist schon erstaunlich wie rückschrittlich heute gedacht wird. Ja, früher waren 3-D Filme – trotz rot/grün Brille ! – tatsächlich noch etwas besonderes. Aber Aufpreis haben wir dafür auch gezahlt, – und sogar gern, eben WEIL es etwas besonderes war ! Und wir haben auch keinen Film mit dem anderen so verglichen wie heute alle Filme mit „Avatar“ verglichen werden, obwohl das nicht ganz zu Unrecht so ist, denn die Billig-Direct-toVideo-Produktionen der Firma „The Asylum“ tragen schon schwer zum Schaden des Ganzen bei ! Freunde die nicht mit in einen 3-D Film wollten hatte ich auch früher schon und auch früher gab’s Brillenträger. Da war das rot / grün allerdings schlimmer als heute, da das Bild ja auch nicht so scharf war. Am Ende ist es aber sowieso egal, denn jeder kann heute seine Film, ob 2-D oder 3-D so gucken wie er es will, da es beides gibt. Spätestens auf Blu Ray. Nur manchmal im Kino, dann muss ich auch in die Röhre gucken – und gar nicht mal so selten wie man als flachdimensionaler Gucker wohl denkt, denn dann laufen die 3-D Filme in 2-D. Wie heute in unserem Kleinstadtkino. Wir haben ein Kino mit 5 Säälen. Derzeit laufen 3 (!!!) 3-D Filme, aber leider in den kleineren Kinos, – ohne 3-D. Die neueren Filme von denen man sich wohl mehr verspricht laufen bereits in den größeren, obwohl es gar keine 3-D Filme sind. Hach ja, die Welt ist ungerecht….

    aber WENN ich dann irgendwann mal wieder reingehe, dann freue ich mich trotzdem, hab Spass dran und bezahle auch „nur“ 9,50 €…

Kommentar verfassen