Top 5: Kinostarts März 2018

Für diese Filme könnt ihr fast jeden Tag ins Kino - ohne schlechtes Gewissen
Spoilerfrei!
Lesedauer: 5 Mins.
Collage von Bildern aus den Filmen I,Tonya, Florida Project, Molly's Game, Thelma und Call me by your Name
© 2018 DCM Film Distribution | © 2018 PROKINO | © 2018 Square One | © 2018 Koch Films | © 2018 Sony Pictures

Das Jahr 2018 hat kaum begonnen und trotzdem gab es bereits mehr als ein Dutzend toller Kinofilme zu bewundern. Darunter auch viele Oscar-Anwärter, die auf die Academy Awards-Verleihung am 4. März vorbereiten. Und auch in diesem Monat ebbt die Welle an (hoffentlich) großartigen Filmen nicht ab, sie erhebt sich sogar zu einem neuen Höhepunkt. Sage und schreibe mehr als 20! interessante Filme starten in den deutschen Kinos. Es wird also Zeit für die Top 5: Kinostarts im März 2018!  Für alle, die sich über unsere wichtigsten fünf Kinofilme hinaus interessieren, ist die Liste mit weiteren Kinostarts am Ende des Beitrags wärmstens zu empfehlen.

Platz 5: 'Call Me by Your Name'

Genre: Drama, Romanze
Kinostart: 01.03.2018
Regisseur: Luca Guadagnino
Schauspieler: Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg
Ähnliche Filme: Moonlight, La La Land, Shape of Water

Um was geht's?
Der 17 Jahre alte Elio (Thimotée Chalamet) ist der Sohn der Familie Perlman. Diese verbringt den Sommer 1983 in ihrer Villa in Norditalien. Elio vertreibt sich die Zeit hauptsächlich mit lesen, dem Spielen von klassischer Musik und dem Schwimmen im nahen Fluss. Auch mit seiner Bekannten Marzia (Esther Garrel) verbringt er viel Zeit, da er sich mehr als nur Freundschaft erhofft. Sein Vater (Michael Stuhlbarg: Arrival, Shape of Water) ist von Beruf Professor und Archäologe für Kulturgeschichte. Für seine derzeitige Arbeit mit antiken Statuen holt er sich einen Assistenten, Oliver (Armie Hammer: Free Fire), zu Hilfe. Oliver ist selbstbewusst, sieht gut aus und stellt die Gefühle des heranwachsenden Elio schnell auf den Kopf.

Darum freuen wir uns auf den Film!

  • Von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert für seine Darsteller und deren Chemie untereinander.
  • Der ruhige Trailer vermittelt einen melancholischen, südländischen und urlaubsreifen Flair.
  • Verfilmung des gleichnamigen, äußerst gefeierten Romans von André Aciman.
  • Wir haben den Film bereits gesehen. Hier ist unsere Kritik!

Platz 4: 'The Florida Project'

Genre: Drama
Kinostart: 15.03.2018
Regisseur: Sean Baker
Schauspieler: Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite
Ähnliche Filme: Manchester by the Sea, Lion, Fences

Um was geht's?
Das „Magic Castle" ist ein farbenfrohes Motel in Orlando, Florida, das von Manager Bobby (Willem Dafoe: What Happened to Monday, Mord im Orient-Express) bestens verwaltet wird. Im Motel leben neben allen möglichen Bewohnern auch die sechsjährige Moonee (Brooklynn Prince) und ihre 22-jährige Mutter Halley (Bria Vinaite). Wie alle Bewohner des "Magic Castle", hat auch die Kleinfamilie wenig Geld. Wenn Moonee also nicht mit ihren Freunden Scooty (Christopher Rivera) und Jancey (Valeria Cotto) durch die Gegend streift und Unfug treibt, hilft sie ihrer Mutter beim Geld verdienen. Und wenn die Zeiten mal wieder schwer werden, ist ja noch immer Bobby da, der sich um die Familie sorgt und kümmert.

Darum freuen wir uns auf den Film!

  • Melancholie, Humor, Trauer und Freude - der Film weckt viele verschiedene Emotionen.
  • Ein Spiegel in die eigene Kindheit über die Unbekümmertheit, Naivität und Magie des Kindseins.
  • Brooklynn Prince scheint eine vielversprechende Neuentdeckung zu sein.
  • Sympathische Charaktere und großartige Schauspieler erzählen eine geerdete und realitätsnahe Geschichte.

Werbung



Platz 3: 'Molly's Game'

Genre: Drama, Biografie, Krimi
Kinostart: 08.03.2018
Regisseur: Aaron Sorkin
Schauspieler: Jessica Chastain, Idris ElbaKevin CostnerMichael Cera
Ähnliche Filme: Sully, Detroit, Aus dem Nichts

Um was geht's?
Nach einer schweren Verletzung ist für Molly Bloom (Jessica Chastain) der Traum von der Teilnahme als Skifahrerin bei den Olympischen Spielen zerstört. Auch ihr Jurastudium bricht die talentierte, junge Frau ab, nur um dann in der Welt des illegalen Underground-Pokers zu landen. Doch auch dort beweist sie ein Händchen und Talent für das Geschäft. Dadurch ist es Molly möglich, sich selbstständig zu machen: Sie eröffnet ihr eigenes Turnier, dass als exklusivstes Pokerturnier der Welt bekannt sein wird. Zu ihren Gästen zählen hochrangige Geschäftsmänner, Sportstars, wichtige Persönlichkeiten aus Hollywood und auch die russische Mafia. Nachdem sie eines Nachts von 17 FBI-Agenten verhaftet wird, hält nur noch eine Person zu ihr: Ihr Strafverteidiger Harlie Jaffey (Idris Elba: Star Trek - Beyond, Thor - Tag der Entscheidung)

Darum freuen wir uns auf den Film!

  • Regisseur und Drehbuchautor Aaron Sorkin hat bereits zu hoch gelobten Filmen wie 'The Social Network' und 'Moneyball' das Drehbuch geschrieben.
  • Wer kann Jessica Chastain  - und Idris Elba - in diesen Hauptrollen widerstehen?
  • Der Trailer ist stilsicher und zeigt kristallklare Bilder.
  • Basierend auf einer wahren Geschichte - das macht den Film umso spannender.

Platz 2: 'Thelma'

Genre: Drama, Fantasy, Mystery
Kinostart: 22.03.2018
Regisseur: Joachim Trier
Schauspieler: Eili Harboe, Kaya Wilkins, Henrik Rafaelsen
Ähnliche Filme: Sieben Minuten nach Mitternacht, The Wailing, What Happened to Monday

Um was geht's?
Thelma (Eili Harboe) ist eine schüchterne junge Frau, die vor kurzem von ihrer religiösen Familie aus einer Kleinstadt weggezogen ist, um an der Universität in Oslo zu studieren. Während Thelma eines Tages  in der Bibliothek lernt, erleidet sie einen heftigen, körperlichen Anfall. Ab diesem Zeitpunkt fühlt sie sich intensiv zu ihrer Kommilitonin Anja (Kaya Wilkins) hingezogen, die die Gefühle erwidert. Als das Semester voranschreitet bekommt Thelma immer weitere und stärkere Anfälle und auch ihre Gefühle für Anja werden immer stärker. Sie kann sie sich selbst kaum noch eingestehen. Und was hat es eigentlich mit den übernatürlichen Phänomenen in ihrer Gegenwart zu tun?

Darum freuen wir uns auf den Film!

  • Der Trailer ist fantastisch: Mitreißend, intensiv, mystisch und optisch beeindruckend.
  • Ein unverbrauchter und überzeugender Cast.
  • Joachim Trier hat mit seiner kleinen aber mehr als feinen Filmografie (unter anderem 'Oslo, 31. August') gezeigt, dass er ein fähiger Regisseur ist.

Platz 1: 'I, Tonya'

Genre: Drama, Biografie, Komödie
Kinostart: 22.03.2018
Regisseur: Craig Gillespie
Schauspieler: Margot Robbie, Allison Janney, Sebastian Stan
Ähnliche Filme: Three Billboards Outside Ebbing Missouri, The Disaster Artist, The Founder

Um was geht's?
Tonya Harding (Margot Robbie: Suicide Squad) hatte nicht die Art Kindheit, die man sich wünscht. Schon früh wurde sie von ihrer strengen Mutter LaVona Harding (Allison Janney) auf eine Karriere im Eiskunstlaufen vorbereitet. Mit der Zeit hat sie sich einen Namen gemacht: Vor allem durch ihr Talent doch auch durch ihr aggressives Auftreten, ihre ausgefallene Technik und ihre extravaganten Kostüme. Und so befindet sich Tonya kurz vor ihrem Höhepunkt, als ein bedauernswerter Zwischenfall passiert. Ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan (Caitlin Carver) muss von den amerikanischen Meisterschaften zurücktreten, da sie bei einem Attentat verletzt wird. Dafür mitverantwortlich ist ihr Mann Jeff Gillooly (Sebastian Stan: The First Avenger - Civil War). Die Medien stürzen sich auf die Gefallene und ihre Karriere scheint vorbei.

Darum freuen wir uns auf den Film!

  • Vor allem Margot Robbie und Allison Janney liefern herausragende Leistungen, auch der Rest des Casts scheint sehr passend zu sein.
  • Die Mischung aus bösem Humor und emotionalem Drama hat sich schon mehrfach bewährt.
  • Basierend auf den wahren Ereignissen einer der größten Sportskandale.
Weitere erwähnenswerte Filme, die im März 2018 im Kino starten:
NEUE ARTIKEL
Werbung
❯ Alle Artikel