Top 5: Kinostarts Juni 2019

Der Juni ist international
Spoilerfrei!
Lesedauer: 3 Mins.
Titelbild für Top 5 Kinostarts im Juni

Egal ob Blockbuster, Horrorfilm oder Dokumentation. Auch im Juni starten wieder sehenswerte Filme in den deutschen Kinos. Und dank des zahlreichen Open-Air Angebots steht auch bei hitzigen Sommertage dem entspannten Kinoabend nichts im Wege . Ab wann welcher Film läuft und wer darin mitspielt erfahrt ihr wie gewohnt in unserer Übersicht.

 

Platz 5: Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht möglich

Genre: Komödie
Kinostart: 20.06.2019
Regie: Jonathan Levine
Besetzung: Charlize Theron, Seth Rogen

Diese Komödie in Seth Rogen-Manier darf natürlich nicht fehlen. In Long Shot wird Fred, talentierter Journalist und sympathischer Chaot, für die US Außenministerin Charlotte Field als Redenschreiber tätig. Die beiden haben so gut wie nichts gemeinsam, außer dass sie vor langer Zeit sein Baybysitter und er bis über beide Ohren in sie verliebt war. Ob es ihm gelingt, sie für sich zu gewinnen? Wir werden sehen! Unser Pärchen-Tipp im Juni!

Platz 4: Men in Black: International

Genre: Fantasy
Kinostart: 13.06.2019
Regie: F. Gary Gray
Besetzung: Chris Hemsworth, Tessa Thompson

Und auch in der zweiten Juniwoche geht es gut gelaunt weiter. Mit Men in Black – International startet der vierte und wahrscheinlich letzte Teil  der Erfolgsserie. Verändert hat sich wenig und doch viel. Nach wie vor schützen die Men in Black die Erde vor außerirdischen Eindringlichen und anderem Abschaum aus den Weiten des Universums, doch die neuen Top-Agenten H (Chris Hemsworth) und M (Tessa Thompson) haben es dieses Mal mit einem weitaus größeren Problem zu tun: Es gibt einen Maulwurf innerhalb der MIB-Organisation.  Schnell müssen sie ihn ausfindig machen und aus dem Weg räumen. Der vierte Teil der Men in Black-Reihe verspricht Action, Humor und ausgeflippte Außerirdische. Der Clou: Zum ersten Mal schlüpft mit Agent M eine Frau in eine der beiden Hauptrollen - und die Chemie zwischen dem neuen Duo scheint zu stimmen. Unser Action-Tipp im Juni!

Platz 3: Pets 2

Genre: Animation, Familie
Kinostart: 27.06.2019
Regie: Chris Renaud
Besetzung:  Jan Josef Liefers, Fahri Yardım

Kaum verlassen die Menschen morgens ihr Zuhause, um zur Arbeit oder in die Schule zu gehen, geht es in ihren Wohnungen drunter und drüber - denn von da an genießen ihre tierischen Mitbewohner sturmfrei. Doch wer denkt, die sprechenden Vierbeiner würden nur auf der faulen Haut liegen, der irrt sich. Hund Max und seine Kumpanen tun alles dafür, ihre Herrchen im Tumult der Großstadt und beim Familienurlaub zu hüten. Wie der Vorgänger verspricht auch Pets 2 wieder eine tierisch lustige Komödie zu werden, mit Gags für große und kleine Kinder. Unser Familien-Tipp im Juni!

Werbung



Platz 2: Burning

Genre: Drama, Mystery
Kinostart: 06.07.2019
Regie: Lee Chang-Dong
Besetzung: Yoo Ah-InSteven YeunJeon Jong-seo

Das südkoreanische Drama mit Steven Yeun (Glen aus The Walking Dead) schaffte es in die Liste der Nominierten für "Bester fremdsprachiger Film" bei den Oscars 2019. Der Film ist eine sich langsam entfaltende Charakterstudie über einen Teenager (Yoo Ah-in), der seinen Platz in der Gesellschaft noch nicht gefunden hat, bis er auf eine alte Schulkameradin (Jeon Jong-seo) wieder trifft. Als diese mit einem gut aussehenden Typen aus dem Urlaub zurückkehrt (Steven Yeun) und daraufhin spurlos verschwindet, entwickelt sich der Film in eine vollkommen unerwartete Richtung, die sich schließlich mit einem grandiosen Finale auszahlt. Burning ist ruhiges Art-House-Kino der ersten Güteklasse für geduldige Kinogänger, die sich in intelligent geschriebenen Filmen verlieren möchten. Unser Alternativ-Tipp im Juni! 

Platz 1: Five Fingers for Marseilles

Genre: Drama
Kinostart: 27.06.2019
Regie: Michael Matthews
Besetzung: Zethu Dlomo, Kenneth Fok, Warren Masemola

Unser Platz 1 und einer der späteren Filme des Monats punktet mit Dramatik und Message. In Five Fingers for Marseilles steht eine Gruppe Jugendlicher im Mittelpunkt der Geschehnisse. Die Ausreißer setzen sich gegen die Unterdrückung und die korrupte Polizei in Südafrika ein, die zur Zeit der Apartheid nichts neues und Teil des Alltags war. Einer der Jugendlichen wird nach einer tödlichen Auseinandersetzung mit zwei Polizisten für 20 Jahre ins Gefängnis gesteckt. Nach seiner Entlassung ist er davon überzeugt, ein neues uns besseres Leben führen zu wollen. Aber das ist ohne weiteres nicht so einfach möglich, denn in Marseilles hat sich mittlerweile eine andere Macht etabliert, die es zu bekämpfen gilt. In seinem Kampf gegen die neuen Autoritäten hofft der Heimkehrer auf die Unterstützung seiner Jugendfreude - kann er auf sie zählen? Dieser Streifen geht an die Substanz und ist der vermutlich ausgefallenste Kinostart des Monats. Unser Top-Tipp im Juni!

Noch kein Kommentar

Antworten

*

*

NEUE ARTIKEL
❯ Alle Artikel