Stranger Things: Geheimes Portal ins „Upside Down“ auf Netflix versteckt

Wetten, du hast es übersehen?

Spoilerfrei!

Screenshot der Netflix-Startseite auf der sich am rechten Bildrand das Portal ins Upside Down befindet

Stell dir vor, du öffnest nichtsahnend dein Netflix-Account und plötzlich prangen da nicht mehr bunte Filmkacheln auf schwarzem Hintergrund, sondern eine von rankenübersähte Unterwelt. Genau das passiert, wenn man auf das geheime Portal klickt, dass sich auf Netflix verbirgt. Wie du es findest, verraten wir dir. 

1. Öffne die Übersichtsansicht der Serie 'Stranger Things' auf Netflix

Wenn du Übersichtsansicht öffnest, dann siehst du am rechten Rand des Bildschirms einen rotleuchtendes Gebilde. Dabei handelt es sich um ein Portal, das einen Übergang zwischen unserer Welt und der Unterwelt herstellt. Traust du dich darauf zu klicken? 

2. Klicke auf das rotglühende Portal

Beim geheimen Portal ins „Upside Down“ auf Netflix beginnt sich die Seite zunächst zu drehen

Wenn du mutig genug bist, das Portal per Klick zu durchschreiten, beginnt sich alles zu verdunkeln und dein Browserfenster stellt sich auf den Kopf.  Sei vorsichtig: Jetzt bist du im "Upside Down". 


Mehr zu 'Stranger Things':

3. Bewege dich durch das "Upside Down"

Genau wie in der Serie, ist diese Unterwelt ein düsteres "Negativbild"  genau des Ortes, den du soeben verlassen hast. Anders gesagt: Du bist immer noch auf der Netflix-Startseite

4. Scrolle durch die Seite

Bewege deinen Zeiger über den Bildschirm. Der schwache Schein einer Taschenlampe folgt deinem Cursor und erhellt die Seite: dicke Ranken überziehen den Content der Seite, währen die für das Upside Down typischen weißen Flocken sanft durch das fahle Licht schweben. Du wirst merken, dass die Vorschaubilder genau die sind, die du auch sonst auf Seite hast. 

5. Entdecke kleine GegenständeGeheimes Portal ins „Upside Down“ auf Netflix versteckt mit Kleinen Hinweisen

Wenn du ganz genau schaust, dann entdeckst du auch kleine Gegenstände, wie eine Brille, die sich im Dunkeln verstecken. 

6. Fürchte dich!

Und dann verlierst du plötzlich die Kontrolle. Denn aus der Mitte der Seite bricht ein pflanzenartiges Monster hervor, dass ziemlich an die Facehugger aus den Alien-Filmen erinnert.  

Und dann wird es auf einmal sogar noch größer.... ARGGGGHHHH!!!. 

7. Hoffe, dass es für immer vorbei ist

Und ehe du dich versiehst, wachst du wieder in der "normalen" Welt auf. Hast du die Episode in der Unterwelt nur geträumt? Oder ist das tatsächlich geschehen. Ob es sich bei der Sache nur um einen Marketing-Gag handelt, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Nicht ganz auszuschließen ist, dass es sich bei dem Portal sogar um einen echten Zugang zum Upside Down handelt. Noch einmal klicken wir auf jeden Fall nicht drauf. 


UPDATE: Auch auf Spotify verbirgt sich ein Zugang ins "Upside Down" 

Das geöffnete Album von Stranger Things – Staffel 1 auf Spotify

Öffnest du auf dem Musikportal Spotify den Original-Soundtrack zu Stranger Things – Staffel 1, scheint es so so, als sei alles wie immer. 

Spotify hat sich verdunkelt und sieht aus wie das Upside Down aus Stranger Things

Doch plötzlich tut sich ein Weg in die Unterwelt aus Stranger Things auf. Die Playlist verdunkelt sich, die typischen weißen Flocken schweben über den Monitor und am Bildrand ranken mysteriöse Gewächse über die Bedienflächen. Die einzige Hoffnung ist der Fortschrittsbalken des aktuell laufenden Songs, denn von ihm geht ein Lichtkegel aus, der dich hoffen lässt, dass es bald vorbei ist. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Jetzt teilen:

Kommentar verfassen