Zusammenfassung: Game of Thrones Staffel 1-7

'Game of Thrones': Was bisher geschah
Achtung: Spoiler!
Lesedauer: 17 Mins.

Nach fast zweijähriger Pause kehrt 'Game of Thrones' am 15. April mit einer finalen Staffel endlich zurück. Wenn du dich nicht mehr genau erinnern kannst, was bisher geschah, bist du hier genau richtig: Unsere Zusammenfassung aller Staffeln bringt die wichtigsten Ereignisse kompakt auf den Punkt, sodass du die neuen Folgen in vollen Zügen genießen kannst.

Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 1 (2011)

Lesedauer: ca. 3,5 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones - Staffel 1 Poster

In Westeros

Eddard 'Ned' Stark, der Wächter des Nordens, zieht zusammen mit seinen Töchtern Sansa und Arya in die Hauptstadt Königsmund, wo er seinem Freund und König Robert Baratheon als Hand des Königs dienen soll. Jon Arryn, Neds Vorgänger in diesem Amt, kam zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben. Neds Ehefrau Catelyn erfährt, dass Haus Lennister für den Tod verantwortlich sein soll. Ihr Motiv: die Entthronung des Königs.

Vor Neds Abreise beobachtet sein Sohn Brandon während einer Kletterpartie, wie Königin Cersei und ihr Zwillingsbruder Jaime heimlich miteinander schlafen. Inzucht ziemt sich in Westeros nicht, weshalb Jamie den zehnjährigen Brandon zum Absturz bringt. Brandon überlebt, seine Beine sind jedoch gelähmt.

Ned untersucht die Umstände von Jon Arryns Tod. Catelyn reist nach Königsmund, um Ned vor den Lennisters zu warnen. Während seiner Recherchen entdeckt Ned einen Bastard des Königs namens Gendry.

Jon Schnee, Neds unehelicher Sohn, schließt sich der Nachtwache an. Ein Orden, der eine Mauer aus Eis bewacht, die die Sieben Königslande von den Gebieten der Wildlinge im Norden trennt. Alsbald entdecken die Brüder der Nachtwache lebende Tote, die von den mysteriösen Weißen Wanderern (engl.: White Walkers) erweckt wurden.

Auf ihrer Heimreise nimmt Catelyn Tyrion Lennister fest, dem Sie den Mordversuch an Brandon zu Lasten legt. Als Vergeltung wird Eddard Stark von Jamie Lennisters Soldaten verwundet.

Eddard ist nicht zu stoppen und macht eine erschütternde Entdeckung: Der Vater von Cerseis Kindern ist nicht Robert, sondern Jamie. Somit ist der Anspruch des Thronfolgers Joffrey, Cerseis ältestem Sohn, hinfällig.

Robert Baratheon stirbt an den Folgen einer missglückten Jagd. Vor seinem Tod veranlasst er, dass Eddard regieren soll, bis Joffrey, der jetzt König ist, das notwenige Alter erreicht. Doch Ned unterstützt Roberts Bruder Stannis, der den rechtmäßigen Anspruch auf den Thron hat.

Eddard Stark will die Lennisters zu Gunsten von Stannis, König Robert Baratheons jüngerem Bruder, entmachten. Doch Ned wird vom Höfling Peter Baelish verraten, seinem vermeintlichen Komplizen und Jugendfreund seiner Frau.

Dank der Hilfe des Söldners Bronn kann Tyrion einen gerichtlichen Zweikampf, der seine Schuld am Anschlag auf Bran beweisen sollte, gewinnen und wird frei gesprochen, worauf er sich den Truppen seines Vaters Tywin Lennister an.

Robb Stark zieht mit einer Armee Nordmänner in den Krieg, um die Freilassung seines Vaters zu fordern. Robb stimmt zu, eine Tochter Lord Walder Freys zu heiraten, damit er weiter vorrücken kann. In einer darauffolgenden Schlacht wird Jamie Lennister von den Starks gefangen genommen.

König Joffrey verspricht Sansa Neds Leben zu verschonen, sollte dieser die Rechtmäßigkeit seiner Herrschaft anerkennt.

Joffrey lässt Ned Stark köpfen – trotz seines Versprechens gegenüber Sansa und wider den Rat Cerseis. Sansa soll nach wie vor Joffrey heiraten. Arya hingegen flieht mit Gendry unbehelligt aus Königsmund.

Zornentbrannt sagen sich die Lords des Nordens vom Rest des Reiches los. Robb Stark wird zum König im Norden ernannt. Tyrion wird indes Hand des Königs Joffrey.

Jon schließt sich einer Expedition jenseits der Mauer an, die seinen vermissten Onkel Benjen zu finden hofft. Unter der Führung von Manke Rayder bereiten sich die Wildlingsstämme auf einen Angriff auf die Sieben Königslande vor.

In Essos

Von ihrem Bruder, dem exilierten Prinzen Viserys Targaryen, wird Daenerys Targaryen an den Dothraki-Fürst Khal Drogo verheiratet. Viserys verspricht sich damit militärische Unterstützung bei der Rückeroberung von Westeros.

Doch Daenerys und Khal Drogo verlieben sich und zeugen ein Kind. Viserys ist wutentbrannt. Mit Daenerys Zustimmung, wird Viserys von Drogo getötet. Drogo und Daenerys ziehen nach Westen, um mit ihrem Khalasar Westeros zurückzuerobern.

Doch eine entzündete Wunde droht Drogo zu töten. Der Einsatz von Blutmagie stürzt den stolzen Krieger ins Wachkoma und kostet Daenerys ungeborenes Kind das Leben. Daenerys schenkt Drogo den "Gnadentod" und übergibt seinen Leichnam zusammen mit ihren drei Dracheneiern als Grabbeigabe dem Feuer. Die Hitze bewirkt, dass drei Drachen schlüpfen.

Die wichtigsten Ergebnisse der 1. Staffel
  • Brandon Stark wird von Jamie Lennister zum Krüppel gemacht
  • Die Nachtwache entdeckt lebende Tote jenseits der Mauer
  • König Joffrey ist Kind der Zwillinge Cersei und Jamie
  • Eddard 'Ned' Stark wird von König Joffrey hingerichtet
  • Daenerys Targaryen ist im Besitz von drei Drachen

Werbung



Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 2 (2012)

Lesedauer: ca. 2,5 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones - Staffel 2 Titelbild

In den Sieben Königslanden

Der Krieg der fünf Könige nimmt seinen Anfang: Stannis Baratheon erklärt öffentlich seinen Anspruch auf den Eisernen Thron. König Joffrey lässt derweil Robert Baratheons Bastardsöhne ermorden. Auf der Suche nach Verbündeten schickt König Robb Stark Theon Graufreud, der sowohl Geisel der Starks als auch deren Vertrauter ist, auf die Eiseninseln zu Balon Graufreud, der sich auch zum König ausruft. Catelyn versucht derweil, König Renly Baratheon als Bündnispartner zu gewinnen.

In Königsmund ringen die Königinnenmutter Cersei und die Hand des Königs Tyrion um Einfluss. Tyrion festigt seine Stellung indem er Bronn zum Kommandanten der Goldröcke, der Königsmunder Stadtwache, ernennt. Joffrey quält Sansa, seine zukünftige Frau.

Mit Hilfe der Magie von Melisandre, einer Priesterin eines ausländischen Feuergottes, bewirkt Stannis Renlys Tod, der sein Bruder war. Catelyn und die Kriegerin Brienne von Tarth werden verdächtigt und fliehen. Bis auf die Tyrells schließen sich Renlys Truppen Stannis an.

Arya und Gendry geraten in Gefangenschaft der Lennisters in Harrenhall, wo Arya als Mundschenk Tywin Lennisters dienen muss. Sie können schließlich mit der Hilfe des Bravoosi Jaqen H'ghar fliehen.

Die Eisenmänner greifen den ungeschützten Norden an. Theon wechselt die Seiten und erobert Winterfell, den Sitz der Starks. Brandon und Rickon Stark können entkommen.

Der noch immer siegreiche Robb nimmt die Heilerin Talisa Maegyr zur Frau und erzürnt damit Walder Frey, dessen Tochter er zu heiraten versprach.

Catelyn entlässt Jamie Lennister aus Robbs Gefangenschaft, um ihn gegen ihre Töchter einzutauschen.

Nordmänner erobern Winterfell zurück. Theon gerät in Gefangenschaft.

Stannis Baratheons Flotte greift Königsmund an. Dank Tyrions Plan und Führung kann ein Großteil der Angreifer mit der alchemistischen Substanz Seefeuer (engl.: wildfire) vernichtet werden. Dennoch wird ein Mordanschlag auf Tyrion versucht. Den endgültigen Sieg bringt schließlich Tywin Lennister zusammen mit seinen neuen Verbündeten, den Tyrells.

Nach dem Sieg kommt es zur Verlobung zwischen Joffrey und Margaery Tyrell.

Jenseits der Mauer

Ein Attentatsversuch auf Manke Rayder scheitert, Jon Snow wird gefangen genommen. Währenddessen wird die Nachtwache auf der Faust der Ersten Menschen von Weißen Wanderern angegriffen.

In Essos

Daenerys, ihr engster Vertrauter Jorah Mormont und ein sichtlich zusammengeschrumpftes Gefolge erreichen Quarth, wo ihnen Eintritt gewährt wird. Doch statt Ruhe zu finden, wird Daenerys von den Stadtobersten hintergangen und ihre Drachen vorübergehend geraubt.

Die wichtigsten Ergebnisse der 2. Staffel
  • Stannis lässt Renly mit schwarzer Magie töten
  • Robbs Liebesheirat und Wortbruch verprellt Walder Frey
  • Theon verrät Robb und erobert für kurze Zeit Winterfell
  • Stannis Angriff auf Königsmund wird abgewehrt
  • Lennisters und Tyrells verbünden sich

Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 3 (2013)

Lesedauer: ca. 3 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones - Staffel 3 Wallpaper

In Königsmund

Margaery Tyrell weitet ihren Einfluss auf König Joffrey aus, was Cerseis Hass weckt. Petyr Baelish bietet Sansa an, ihre Flucht aus Königsmund einzufädeln.

Tyrion muss Sansa heiraten, vollzieht die Ehe jedoch nicht. Tyrions Geliebte Shae ist dennoch eifersüchtig.

Im Kriegsgebiet

Jamie Lennister und Brienne von Tarth werden auf ihrem Weg nach Königsmund von Nordmännern gefangen genommen. Ein Bolton-Krieger hackt Jamie die Schwerthand ab. Roose Bolton, ein Lehnsmann der Starks, lässt Jamie und Brienne schließlich wieder ziehen.

Arya und Gendry treffen auf die Bruderschaft ohne Banner, einer Rebellengruppe, die von Berric Dondarion angeführt wird, der von seinem Roten Priester Thoros bereits mehrmals erneut zum Leben erweckt wurde. Nachdem Gendry an Melisandre verkauft wird, zieht Arya weiter. Begleitet wird sie von Sandor Clegane, dem Bluthund, der sie gegen Lösegeld den Starks zurückbringen will.

Robb versucht eine Allianz mit Walder Frey zu schließen, der wegen Robbs Wortbruch noch immer verstimmt ist. Robbs Neffe Edmure Tully heiratet Roslin Frey, um Walder Frey zufriedenzustimmen. Doch die Hochzeit wird zum Massaker: Robb, Talisa, Catelyn und hunderte Nordmänner sterben als Freys und Boltons den Starks in den Rücken fallen. Drahtzieher der "Roten Hochzeit" ist Tywin Lennister.

Im Norden

Ramsay Schnee, der illegitime Sohn Roose Boltons, foltert Theon, der während der monatelangen Tortur seinen Willen schließlich verliert und sich seinem Peiniger unterordnet.

Bran und seine Gefährten treffen auf Meera und Jojen Reed. Jojen erklärt, dass Bran ein Warg sei, also die Fähigkeit habe, in den Geist von Tieren einzudringen. Die Gruppe macht sich auf, nördlich der Mauer den Dreiäugigen Raben zu suchen. Rickon und Osha bleiben zurück.

Auf Drachenstein

Stannis ist von seiner Niederlage in Königsmund schwer getroffen, und findet Trost bei Melisandre, der roten Priesterin des Feuergottes. Sein Berater Davos Seewert versucht Melisandre zu töten, um ihren fanatischen Einfluss auf Stannis zu beenden. Stannis vergibt ihm schließlich und Davos akzeptiert die Feuerpriesterin. Als letzten Akt des Widerstandes befreit Davos jedoch Gendry, der von der roten Priesterin für Blutmagie missbraucht wurde.

Jenseits der Mauer

Jon Schnee schließt sich den Wildlingen an, insgeheim plant er jedoch, diese auszuspionieren. Von den Weißen Wanderern vernichtend geschlagen, ziehen sich die Krieger der Nachtwache zu Crasters Wohnsitz zurück. Dort löst die angespannte Lage eine Meuterei aus. Lord Kommandant Jeor Mormont wird ermordet. Samwell Tarly flieht mit Gilly, einer Tochter Crasters und deren Neugeborenem.

Währenddessen überquert Jon mit einem Trupp Wildlinge die Mauer. Jon und die Wildlingskämpferin Ygritte verlieben sich. Dennoch setzt sich Jon zur Nachtwache ab, wird dabei jedoch von Ygritte angeschossen.

Das Gestein Drachenglas kann Weiße Wanderer töten, wie Samwell entdeckt, als er Gilly und deren Sohn gegen eine dieser Kreaturen verteidigt.

In Essos

Daenerys zieht weiter und erreicht die Sklavenstadt Astapor, die berühmt ist für die Ausbildung von Unbefleckten, kastrierten Elitekämpfer, die blinden Gehorsam leisten. 8.000 Unbefleckte schließen sich Daenerys an, als diese ihnen die Freiheit schenkt und sie dazu aufruft, ihre einstigen Herren töten.

Daenerys nimmt Yunkai ein und beendet auch dort die Sklaverei. Unterstützung erhält sie von Daario Naharis, einem Söldner, der die Seiten wechselt.

Die wichtigsten Ergebnisse der 3. Staffel
  • Boltons und Freys schließen sich den Lennisters an und ermorden Robb und Catelyn
  • Daenerys kann eine Armee der Unbefleckten für sich gewinnen
  • Drachenglas kann die Weißen Wanderer töten
  • Bran reist in den Norden, um den Dreiäugigen Raben zu finden

Werbung



Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 4 (2014)

Lesedauer: ca. 3 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones - Staffel 4 Wallpaper

 

In Königsmund und im Tal von Arryn

Die Hochzeit zwischen Margaery und Joffrey zieht viele Gäste an. Darunter auch Oberyn Martell aus Dorne, der Gregor 'der Berg' Clegane beschuldigt, seine Schwester Elia Martell vergewaltigt und getötet zu haben.

Joffrey wird während seiner Hochzeit vergiftet und stirbt. Baelish flieht mit Sansa ins Tal von Arryn. Tommen wird gekrönt.

Tyrion wird zu Unrecht des Königsmords für schuldig befunden. Verzweifelt fordert er einen gerichtlichen Zweikampf, der seine Unschuld durch ein Gottesurteil beweisen soll. Cersei schickt Clegane in den Ring; Tyrion schließlich Oberyn Martell, der in dem Zweikampf eine Chance zur Rache an Clegane sieht. Doch den Kampf Gregor Clegane vs. Obyern Martell gewinnt der erstere, als er den Kopf des dornischen Prinzen mit bloßen Händen zerquetscht.

Jaime glaubt an die Unschuld von Sansa und Tyrion, sodass er Brienne und Podrick aufträgt, Sansa zu suchen und zu beschützen. Jamie selbst befreit Tyrion, der auf der Flucht seine Geliebte Shae im Bett Tywins findet – und daraufhin sowohl Shae als auch Tywin ermordet und mit Varys nach Essos flieht.

Im Tal von Arryn heiratet Kleinfinger Lysa Arryn, mit der er einst auch Jon Arryn tötete, wie nun klar wird. Danach braucht Kleinfinger die zunehmend eifersüchtige Lysa nicht mehr und schmeißt sie in den Abgrund. Sansa stellt sich auf die Seite von Kleinfinger.

Sandor Clegane wird von Brienne schwer verwundet, beide wollten Arya beschützen.

An der Mauer

Einer von Crasters neugeborenen Söhnen wird von Weißen Wanderern zu einem der ihren verwandelt.

Jons Umgang mit den Wildlingen wird von der Nachtwache vergeben, nachdem er erklärt, dass er diese ausspähen wollte. Währenddessen plündert eine Horde Wildlinge um Tormund und Ygritte Dörfer. Jon führt Krieger der Nachtwache zu Crasters Wohnsitz, um die Meuterer hinzurichten.

Eine riesige Armee Wildlinge greift Castle Black von beiden Seiten an, kann von der Nachtwache jedoch abgewehrt werden. Unteranderem Grenn und Ygritte sterben. Jon geht ins Lager der Wildlinge, um Manke Rayder zu töten, da er eine zweite Schlacht für nicht gewinnbar hält.

Unerwartet trifft Stannis ein, der die Wildlinge besiegt und Manke einsperrt.

Bran erreicht den Dreiäuigen Raben, der sich als Greis entpuppt, und im Wurzelwerk eines Wehrholzbaumes lebt, der von Kindern des Waldes beschützt wird. Jojen stirbt durch Untote.

Im Norden 

Roose Bolton ist der neue Wächter des Nordens und kritisiert, was Ramsay aus Theon gemacht hat.

Yara versucht ihren Bruder Theon zu befreien, doch Theon, der nur noch auf den Namen "Stinker" hört, weigert sich voller Angst.

Ramsay wird von Roose Bolton legitimiert, um ihn für die Eroberung von Moat Cailin zu belohnen.

In Drachenstein

Melisandre versucht Stannis zu helfen, indem sie dem Feuergott Menschenopfer darbringt. Davos wiederum kann die Eiserne Bank in Braavos davon überzeugen, Stannis einen Kredit zu gewähren.

In Essos

Daenerys nimmt Meereen ein, die dritte und letzte Sklavenstadt. Astapor und Yunkai nehmen in ihrer Abwesenheit jedoch den Sklavenhandel wieder auf. Daher entscheidet sich Daenerys für einen Aufschub der Eroberung von Westeros und ernennt sich zur Königin von Meereen. Ihre "Kinder" werden immer wilder, sodass zwei der Drachen eingesperrt werden müssen. Daenerys schickt Jorah Mormont ins Exil, als sie erfährt, dass er sie einst ausspionierte.


Die wichtigsten Ergebnisse der 4. Staffel
  • Joffrey wird mit Gift ermordet
  • Oberyn Martell wird im Zweikampf von Cerseis' Gregor Clegane getötet
  • Tyrion tötet seinen Vater Tywin und flieht nach Essos
  • Kleinfingers Intrigen machen ihn zum Lord des Tals von Arryn
  • Die Boltons regieren den Norden
  • Ramsay wird legitimiert
  • Daenerys erobert Meereen

Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 5 (2015)

Lesedauer: ca. 3,5 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones - Staffel 5 Wallpaper

In Königsmund

Tywin wird beerdigt und Tommen heiratet Margaery.

Königsmund wird von fanatischen Bettelpredigern heimgesucht, die Sünder und Ketzer brutal verfolgen. Einer der Anhänger ist Lancel Lennister, Cerseis einstiger Liebhaber. Cersei hofft die neue Bewegung für sich zu gewinnen und unterstützt deren Anführer, den Hohen Spatzen. Durch Cerseis Zutun wird Loras Tyrell und später auch Margaery vom Hohen Spatzen eingesperrt.

Doch schließlich wird auch Cersei verhaftet. Nach langem Widerstand gesteht sie schließlich ihre inzestuöse Beziehung zu Lancel Lennister. Cersei muss nackt durch die Straßen von Königsmund ziehen, um öffentlich Sühne zu leisten. Im roten Bergfried erwartet sie Gregor Clegane, der durch Qyburns Experimente zu neuer Kraft gefunden hat.

In Dorne

Währenddessen begeben sich Jamie und Bronn nach Dorne, um Cerseis Tochter Myrcella zurückzuholen. Doran, der Fürst von Dorne, lässt Myrcella schließlich ziehen. Ellaria sinnt auf Rache für den Tod ihres Geliebten Oberyn, weshalb sie Myrcella tödlich vergiftet.

Im Norden

Manke Rayder wird von Stannis hingerichtet. Jon Schnee wird zum Kommandanten der Nachtwache gewählt. Stannis plant Winterfell zu erobern, kann Jon jedoch nicht für seinen Unterfangen gewinnen.

Tormund und andere Wildlinge schließen eine Allianz mit Jon und der Nachtwache, die ihnen erlaubt südlich der Mauer zu siedeln.

Baelish und Sansa reisen nach Winterfell, wo Sansa mit Ramsay Bolton verheiratet wird, der sie fortan regelmäßig schwer misshandelt und vergewaltigt. Brienne und Podrick erreichen Winterfell und wollen helfen. Doch Sansa wird von Theon verraten.

Jon leitet eine Expedition nach Hartheim, wo tausende Wildlinge evakuiert werden sollen. Ein verheerender Angriff des Nachtkönigs und seiner Armee fordert hunderte Tote, die als Untote wiederkehren.

Zurück in Königsmund erwirkt Baelish Cerseis Erlaubnis mit seinen Kriegern nach Norden zu reiten und den Gewinner des Konflikts zwischen Stannis und den Boltons zu unterwerfen. Dafür würde Baelish Wächter des Nordens werden.

Stannis Armee vor Winterfell leidet an Hunger und Frost. Verzweifelt opfern Stannis und Selyse ihr Kind Shireen auf dem Scheiterhaufen. Doch die Lage wird nur noch schlimmer: Selyse begeht Selbstmord, Soldaten desertieren, Melisandre reitet davon und ein Angriff der Boltons vernichtet Stannis Armee. Brienne tötet Stannis und rächt somit Renlys Tod.

Theon und Sansa nutzen die Chance und entkommen aus Winterfell.

Da Maester Aemon kurz zuvor verstarb, reist Sam mit Gilly und ihrem Kind nach Altsass, wo er zum Maester ausgebildet werden will. Jon wird von Brüdern der Nachtwache erstochen, darunter Allisar Thorn und Olly, die ihn einen Verräter schimpfen.

In Braavos

Arya will ein Mitglied des Ordens der Männer ohne Gesicht werden (engl. Faceless Men), wozu sie zunächst "Niemand" werden muss. Ihre Kampfausbildung setzt sie ein, um den Königsgardisten Meryn Trant zu töten. Als Bestrafung wird Arya das Augenlicht genommen.

In Pentos und Meereen

Varys und Tyrion wollen sich Daenerys anschließen und reisen in Richtung Meeren. Doch Tyrion wird von Jorah Mormont gefangen, der sich erhofft mit seiner Beute Daenerys' Gunst zurückzugewinnen.

Währenddessen wird Meereen von Attentaten der Söhne der Harpyie heimgesucht, denen schließlich auch Barristan Selmy zum Opfer fällt. Auf diplomatischem Weg versucht Hizdahr zo Loraq Daenerys dazu zu bewegen, die traditionellen Arenen von Meereen wieder zu öffnen. Um des Friedens Willen, stimmt Daenerys schließlich zu und heiratet obendrein Loraq, der dem Meereener Adel entstammt.

Auf dem Weg nach Meereen wird Mormont mit Grauschuppen angesteckt (engl. greyscale). Die schleichende Krankheit ist tödlich.

Auf Umwegen geraten beide nach Meereen, wo Tyrion Daenerys' Berater wird. Während der Gladiatorenkämpfe in der Arena von Meereen wird Daenerys Hofstaat von Söhnen der Harpyie massiv angegriffen. Zuerst eilt Mormont seiner Königin zur Hilfe, schließlich auch Drogon, der mit Daenerys davonfliegt.

Varys erreicht Meereen und regiert zusammen mit Tyrion, Grauer Wurm und Missandei während Naharis und Mormont Daenerys suchen, die jedoch einer Horde Dothraki in die Hände fällt.

 

Die wichtigsten Ergebnisse der 5. Staffel
  • Tommen heiratet Maergary
  • Jon schließt ein Bündnis mit den Wildlingen, die die Mauer passieren
  • Stannis Armee wird von Ramsay Bolton geschlagen
  • Brienne tötet Stannis
  • Jon wird von Brüdern der Nachtwache erstochen
  • Um Sühne zu leisten, wird Cersei nackt durch Königsmund getrieben
  • Tyrion wird Daenerys' Hand der Königin

Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 6 (2016)

Lesedauer: ca. 4 Min.
Zur Staffelkritik

Game of Thrones Staffel 6 Review @ 4001Reviews

Jenseits der Mauer

Der Dreiäugige Rabe unterrichtet Brandon, der in Visionen die Vergangenheit bereist, wo er erfährt, dass Ned Starks Schwester Lyanna einvernehmlich mit Visery Targaryen zusammen war und ihm ein Kind gebar. Damit ist ein Hauptgrund von Robert Baratheons Rebellion gegen die Targaryens hinfällig.

Weiter erfährt Bran, dass die Weißen Wanderer einst von den Kindern des Waldes erschaffen (engl.: Children of the Forest) wurden, um den Krieg gegen die Menschen zu gewinnen.

Als der Nachtkönig und seine Truppen angreifen, sterben Hodor, der Dreiäugige Rabe, Sommer und mehrere Kinder des Waldes. Meera und Brandon können fliehen, doch Brandons Visionen der Vergangenheit werden gestört, was eine geistige Behinderung bei Hodors jüngerem Selbst bewirkt. Schließlich rettet sie Benjen, der von Weißen Wanderern getötet, aber dann von Kindern des Waldes mit Drachenglas zurückverwandelt wurde.

In einer erneuten Vision erfährt Brandon, das Jon der Sohn von Lyanna Stark und Viserys Targaryen ist, und während Roberts Rebellion von Eddard Stark adoptiert wurde. Ergo: Jon ist der rechtmäßige Thronfolger, sogar noch vor Daenerys, die seine Tante ist.

Im Norden

Melisandre kann Jon Schnee wiederbeleben. Die Meuterer um Allisar Thorne werden von Tormund und loyalen Wildlingen überwältigt und schließlich von Jon gehenkt. Zudem wird offenbart, dass Melisandre in Wahrheit eine alte Frau ist.

Brienne stellt sich in den Dienst von Sansa. Mit Sansas Erlaubnis reist Theon zu den Eiseninseln, wo sein Onkel Euron König Balon Graufreud ermordet hat.

Ramsay tötet seinen Vater Roose Bolton und dessen Frau Walda, deren ungeborener Sohn Ramsays Erbschaft gefährdet hätte. Kurz darauf fällt Rickon Stark in Ramsays Hände.

Jon schwört der Nachtwache ab und greift zusammen mit Sansa und einer zusammengewürfelten Armee aus Nordmänner und Wildlinge Winterfell an.

Vor den Toren von Winterfell kommt es zur Schlacht der Bastarde, die Jons Allianz trotz immenser Verluste gewinnt, als Baelish und Sansa mit Rittern aus dem Tal von Arryn eintreffen. Rickon Stark fällt jedoch. Sansa lässt Ramsay von dessen Bluthunden zerfleischen.

Als Jon und Davos vom Tod der jungen Shireen erfahren, wird Melisandre verbannt. Wildinge, Nordmänner und die Ritter Arryns rufen Jon zum König im Norden aus.

In Braavos

Arya wird endlich "Niemand", und erhält ihr Augenlicht zurück. Statt weiter bei den Männern ohne Gesicht zu dienen, kehrt sie nach Westeros zurück, wo durch sie Walder Frey und seine Söhne sterben.

Auf den Eiseninseln

Euron Graufreud wird zum König der Eiseninseln gewählt. Yara unterliegt knapp. Mit einer starken Flotte fliehen Yara und Theon nach Meereen, wo sie sich Daenerys anschließen wollen.

Die wichtigsten Ergebnisse der 6. Staffel
  • Jon wird wiederbelebt und verlässt die Nachtwache
  • Jon ist der rechtmäßige Thronfolger
  • Die Truppen von Sansa und Jon erobern den Norden zurück
  • Arya kehrt zurück und tötet Walder Frey
  • Euron Graufreud wird zum König der Eiseninseln gewählt
  • Cersei reißt in Königsmund die Macht an sich
  • Ellaria, Yara und Oleanna Tyrell verbünden sich mit Daenerys

Werbung



Zusammenfassung:
Game of Thrones – Staffel 7 (2017)

Lesedauer: ca. 4 Min.
Zur Staffelkritik

Bündnisse formen sich

Die Weißen Wanderer marschieren nach Süden.

Cersei verbündet sich mit Euron, der im Gegenzug ihr Versprechen erhält, sie heiraten zu dürfen.

Daenerys Armee landet in Drachenstein, dem Wohnsitz ihrer Ahnen. Daenerys schickt Yaras Flotte zusammen mit Ellaria nach Dorne. Die Unbefleckten sollen derweil Casterlystein einnehmen.

Jon sucht Daenerys auf, die er für seinen Kampf gegen die Weißen Wanderer gewinnen will. Zudem will er Drachenglas abbauen, das auf Drachenstein vielfach vorkommt und die einzige wirksame Waffe gegen die Armee der Toten ist. Daenerys und Jon kommen sich näher, trotz der zunächst misstrauisch angespannten Beziehung.

Bran erreicht Winterfell und wenig später auch Arya. Melisandre hingegen verlässt Westeros.

In Altsass wird Jorah Mormont von Samwell Tarly geheilt, sodass er zu Daenerys zurückkehren kann.

Die ersten Schlachten

Euron vernichtet Yaras Flotte. Ellaria, Tyene, and Yara werden gefangen genommen. Statt seine Schwester zu befreien, flieht Theon – und überlebt. Cersei ernennt den siegreichen Euron zum Co-Kommandanten der Streitkräfte – heiraten will sie ihn jedoch erst nach dem Krieg. Um ihre Tochter Myrcella zu rächen, vergiftet Cersei Tyene, Ellarias Tochter.

Grauer Wurm und die Unbefleckten attackieren Casterlystein (engl.: Casterly Rock), das verlassen ist, da die Lennisters die Tyrells angreifen. Jaime bietet Olenna ein tödliches Gift an. Bevor sie davon trinkt, gesteht Olenna für den Mord an Joffrey verantwortlich zu sein.

Cersei will der Eisernen Bank von Braavos die Schulden der Krone zurückzahlen. Jedoch wird der Goldtransport von der Drachenreiterin Daenerys sowie tausenden Dothraki überrannt. Von der grauenhaften Schlacht desillusioniert, kehren Jamie und Bronn nach Königsmund zurück.

Verhandlungen in Königsmund

Jon führt eine Expedition jenseits der Mauer an, die einen Untoten einfängt, der Cersei davon überzeugen soll, dass die Bedrohung durch die Weißen Wanderer real ist. Derweil arrangiert Tyrion ein diplomatisches Treffen aller Kriegsparteien.

Jon und seine Mitstreiter werden von der Armee der Weißen Wanderer umzingelt, können jedoch mit Daenerys Hilfe knapp entkommen. Daenerys Drache Viserion wird vom Nachtkönig getötet – und wiedererweckt. Jon schwört Daenerys die Treue.

Als Cersei, die von Jamie schwanger ist, während der Verhandlungen der Untote präsentiert wird, täuscht sie vor, einem vorübergehenden Waffenstillstand und Zweckbündnis zuzustimmen. Jamie verlässt Cersei, deren Doppelzüngigkeit und Egoismus ihn abstoßen.

Auf dem Weg in den Norden, schlafen Daenerys und Jon miteinander; sie ahnen dabei nicht, dass sie Tante und Neffe sind.

Theon will Yara befreien und sticht mit einer Flottille Eisenmänner in See.

Durchbruch im Norden

Sansa klagt Petyr Baelish des Hochverrats und Mordes an – Brans Visionen beweisen seine Schuld. Mit dem Ziel einst selbst auf dem Eisernen Thron zu sitzen, hetzte Baelish jahrelang die großen Häuser von Westeros' gegeneinander auf. Auch der Mordanschlag auf Bran war Kleinfingers Werk (Staffel 1). Schließlich wird Baelish von Arya hingerichtet.

Samwell erreicht Winterfell, wo er und Bran das Rätsel um Jons Herkunft vollends lösen können: Jon ist ein gebürtiger Targaryen, heißt Aegon, und ist der rechtmäßige Erbe des Eisernen Throns, denn seine Eltern Rhaegar Targaryen and Lyanna Stark heirateten einst heimlich.

Der Nachtkönig reitet den untoten Viserion, der eine Bresche in die Mauer bei Ostwacht "schmilzt". Die Armee der Toten marschiert in die Sieben Königslande ein.


Werbung

Letzte Aktualisierung am 20.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

In Meereen und Vaes Dothrak

In Vaes Dothrak gelingt es Daenerys eine Gruppe mächtiger Khals zu verbrennen, was ihr den Respekt und Gehorsam tausender Dothraki einbringt.

Astapor und Yunkai kehren zur Sklaverei zurück und greifen zusammen mit Volantis Meereen an. Gerade rechtzeitig kehrt Daenerys zurück und vernichtet die feindlichen Armeen.

Nach der Schlacht wird Tyrion von Daenerys zur Hand der Königin ernannt. Zudem treffen Yara und Theon ein. Mit deren Flotte macht sich Daenerys endlich auf den Weg nach Westeros.

In den Flusslanden

Sandor Clegane lebt noch und schließt schließlich sich den Gesetzlosen Dondarrion und Thoros an.

In Königsmund

Cersei, Jaime, Kevan Lennister und Oleanna Tyrell legen ihren Streit bei und versuchen die Macht der Spatzen zu brechen. Doch der Hohe Spatz hat Tommen auf seine Seite gezogen. Von diesem gelenkt, entlässt Tommen Jamie aus der Königswache und erlässt ein Verbot von gerichtlichen Zweikämpfe. Infolgedessen muss sich Cersei vor einem priesterlichen Gericht verantworten.

Doch Cersei sprengt die Heilige Septe von Baelor in die Luft, bevor es zum Prozess kommt. Ihre Feinde Margaery, Lancel, Kevan, Mace und der Hohe Spatz sterben. Währenddessen lässt Qyburn Pycelle töten. Im Angesicht des Grauens, begeht Tommen Selbstmord.

Während dieser Ereignisse erobert Jamie Schnellwasser, Catelyn Tullys Familiensitz. Bei seiner Rückkehr nach Königsmund beobachtet er skeptisch, wie Cersei von Qyburn zur Königin gekrönt wird.

Im Südwesten

Gedemütigt während des Wiedersehens mit seinem Vater, stiehlt Sam das valyrische Schwert seiner Familie, und geht mit Gilly nach Altsass, wo er Maester werden will.

In Dorne

Ellaria und Oberyns Töchter Obara, Nymeria und Tyene reißen in Dorne die Macht an sich. Kurz darauf kommen Ellaria, Olenna und Varys zusammen und schließen eine Allianz gegen Haus Lennister.

Die wichtigsten Ergebnisse der 7. Staffel
  • Es war Kleinfinger, der die Häuser von Westeros gegeneinander aufstachelte
  • Jon ist ein gebürtiger Targaryen und rechtmäßiger König
  • Hinter Joffreys Tod steckte Olenna Tyrell, die Margaery lieber mit Tommen verheiratet sehen wollte
  • Alle Kriegsparteien schließen einen Friedensvertrag, doch Cersei will diesen insgeheim nicht einhalten
  • Die Weißen Wanderer haben nun einen Drachen (Viserion)
NEUE ARTIKEL
Werbung
Werbung
❯ Alle Artikel