Top 8: Unsere Lieblingscharaktere aus Vikings – Staffel 5 (Teil 2)

Unsere Ranking der besten Charaktere aus Vikings 502 überrascht uns sogar selbst
Achtung: Spoiler!
Lesedauer: 7 Mins.

Die fünfte Staffel der Wikinger-Erfolgsserie 'Vikings' ist vorbei. In 10 ausführlichen Podcasts und Episodenkritiken hat sich folgendes Ranking der besten Charaktere der Staffelhälfte herauskristallisiert. Sind deine Lieblingsfiguren dabei?

So entstand das Ranking:

Jede Woche nachdem wir, Keyvan und Nono, die neue Folge ausführlich in einem Podcast besprachen, nannte jeder von uns seinen Lieblingscharakter der Folge. Aus der Summe der somit gesammelten Stimmen ergibt sich das folgende Ranking, das einige sicher überraschen dürfte.

Platz 8: Aethelred

gespielt von Darren Cahill

Zugegeben: Aethelred wäre nicht der Charakter, von dem wir zu Beginn der Staffel erwartet hätten, dass er es in unsere Top 8 schaffen wird. Und dennoch steht er jetzt hier, denn Aethelreds Schicksal ist eins der tragischsten dieser Staffelhäfte. Unbarmherzig wird der unentschlossene Königsbruder zwischen den entgegengesetzten Kräften Machthunger und Bruderliebe aufgerieben. Für jede seiner Entscheidungen muss er zahlen, ganz gleich, ob er sich doch noch für das Richtige entscheidet. Dieses Dilemma führt schließlich dazu, dass Aethelred, der sich schließlich doch noch Alfreds Herrschaft unterordnet, das Vertrauen seiner eigenen Mutter verliert. Sein grauenhafter Gifttod markiert einen der düstersten Momente dieser Staffel und bereicherte den Wessex-Handlungsstrang mit vielen spannenden neuen Konflikten. Rest in Peace, Aethelred.

Beste Szene: Aethelreds Todesszene (Folge 18)
Stimmen für Aethelred: 1


Platz 7: Judith

gespielt von Jennie Jacques

Eigentlich hielt sich Judith in dieser Staffelhälfte relativ im Hintergrund. Zumindest zunächst. Doch schnell war Schluss damit. Mir der Folter des Verschwörers Cyneheard macht sich die Königsmutter vom Schattendasein los und feiert ein düsteres Comeback. Plötzlich wird klar, dass wir Judith, die sich bewusst im Hintergrund hielt, unterschätzt haben. Um Macht und Leben ihres Sohnes Alfred zu retten, ist ihr jedes Mittel recht: Sogar der Kindsmord an Aethelred, ihrem leibhaftigen Sohn. Dieser Charakterentwicklung, den das intensive Schauspiel von Jennie Jacques dramatisch transportiert, hat uns fasziniert. Ihr Tod wiederum, ging dann doch etwas zu schnell.

Beste Szene: Judith ermordet ihren Sohnes Aethelred (Folge 18)
Stimmen für Judith: 1


Platz 6: Harald

gespielt von Peter Franzén

Es ist wunderbar ironisch wie König Harald zwischen bärbeißigem Schlachtenlenker und unbeholfenem Liebhaber hin und her wechselt. Das Schlachtengeschick des Haudrauf-Wikingers macht uns ehrfürchtig, seine Naivität gegenüber Frauen und Taktik weckt unser Mitleid. Eine Kombi, die schnell nach hinten gehen könnte, es aber nicht tut. Denn nicht zuletzt dank Peter Franzéns wandlungsreichen Schauspiels ist Harald Schönhaar einer der Charaktere des aktuellen Vikings-Ensembles, bei dem es am meisten Spaß macht zuzusehen. Dennoch fehlt es dem ambitionierten Nordmann an Stand-out-Szenen, die sich ins Gedächtnis brennen, was ihn letztendlich auf einen soliden sechsten Platz verbannt. Dennoch: König Harald Schönhaar ist unser Gewinner der Herzen.

Beste Szene: Verhandlung mit Björn im Heerlager in Wessex (Folge 15) und Zweikampf gegen Björn nach Sturm auf dem Meer (Folge 19)
Stimmen für Harald: 1


Platz 5: Rollo

gespielt von Clive Standen

Clive Standen als Rollo in Vikings Staffel 5

Wer unserem Podcast in den letzten 10 Wochen lauschte, weiß es längst: Rollos Auftritt in Folge 11 Land der Steine, hat uns vollkommen geflashed. Seine physische Präsenz, seine hinzugewonnene Weisheit und der tiefe Schmerz von seinem Sohn Björn abgelehnt worden zu sein, hat uns tief beeindruckt und bewegt. Folge für Folge wünschten wir uns eine Wiederkehr des mittlerweile fränkischen Herzogs. Für uns ist klar, dass die Suche nach Anschluss an seine Wurzeln noch nicht auserzählt ist. Aber Pustekuchen, Rollos Auftritt blieb ein Gastauftritt. Enttäuschender Fanservice. Hätten wir mehr Rollo bekommen, hätte es der Ex-Nordmann in unserem Ranking sicher weiter nach oben geschafft. So reicht es für Ragnars Bruder nur für einen Platz 5.

Beste Szene: Rollo gesteht Björn, dass er sein Vater ist (Folge 11)
Stimmen für Rollo: 2 (beide in Folge 11)


 

Werbung

Loveindec Anhänger mit Kette, Odin, Thors Hammer Mjölnir, Wikinger, skandinavischer Schmuck, Silberkette, detailreich
Angebot Vikings Axe to Grind T-Shirt schwarz

Letzte Aktualisierung am 20.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Platz 4: Ubbe

gespielt von Jordan Patrick Smith

Jordan Patrick Smith als Ubbe Ragnarsson in Vikings Staffel 5

Ähnlich wie bei Björn, gefiel uns Ubbe in dieser Staffelhälfte zunächst gar nicht. Zu ähnlich, zu aufbrausend, zu wenig subtil waren sich die vielen Söhne Ragnars – Ubbe fiel kaum als eigener Charakter auf. Zum Glück änderte sich das rasant, als sich Ubbe dem Christentum zuwandte und in Alfred einen Freund fand (oder sowas in der Art). Spannend war es zu sehen, wie er sich zwischen den zwei Kulturen hin und her bewegte, dass eine akzeptierte, das andere zurückwies. Das ermöglichte auch eine der besten Charakterkonstellationen, nämlich die zwischen Alfred und Ubbe, die sich gegenseitig weiterbrachten. Die neugefundene Reife kostete ihn dennoch nichts an seiner Schlagkraft: Ubbes brachialer Zweikampf gegen König Frodo in Folge 19 macht das klar – und markiert einen unserer Höhepunkte der Staffel. Ubbes Charakter ist der Gewinner der Staffel. Bitte mehr!

Beste Szene: Ubbes Zweikampf mit König Frodo (Folge 19)
Stimmen für Ubbe: 2 (beide in Folge 19)


Platz 3: Björn

gespielt von Alexander Ludwig

Alexander Ludwig als Björn Ragnarsson in Vikings Staffel 5

Unsere Gefühle gegenüber Björn gleichen einem Achterbahnritt: Es ging rauf und runter. Bergab ging es vor allem zu Beginn der Staffelhälfte und erreichte mit Björns unerklärlichem und unpassenden One-Night-Stand mit Elsewith den Tiefpunkt. Nicht zuletzt damit hat sich Björn Eisenseite einen Platz sowohl in einer Aufzählung der schlechtesten Charaktere verdient, aber eben auch in diesem Ranking der besten Charaktere. Denn – Odin sei Dank! – konnte uns das Staffelfinale Ragnarok dann doch noch mit Alexander Ludwigs Charakter versöhnen: Die Rede des (zunächst) besiegten Björns vor den Toren Kattegats hatte sowohl eine physische als auch emotionale Wucht, die uns glatt aus dem Fernsehsessel haute. Schließlich reichte es, um Björn direkt auf Platz 3 zu katapultieren. Schwein gehabt, Björn.

Beste Szene: Björn fleht Ivars Krieger an, dass sie ihn und nicht Ivar unterstützen sollen (Folge 11)
Stimmen für Björn: 3 (7,20,20)


Platz 2: Alfred

gespielt von Ferdia Walsh-Peelo

Ferdia Walsh-Peelo als König Alfred in Vikings Staffel 5

In den ersten Folgen dieser Staffelhälfte fielen uns nur wenige Charaktere positiv auf. Eine Tatsache, die Alfred klug nutzen konnte. So gelang es dem Jungkönig innerhalb weniger Folgen unsere Sympathie und unseren Respekt zu gewinnen. Schon seine Antrittsrede als König von Wessex gewann unser Vetrauen im Sturm. Im Laufe der Staffelhälfte stellte er dann seine Willenskraft, seine Intelligenz und einen Sinn für Gerechtigkeit unter Beweis, die für das rohe und oft kurzsichtige Charakterensemble von Vikings ein wahrer Gewinn ist. Abgerundet wird der Figur Alfred durch eine spannende Beziehung zu Ubbe, der zu seinem Heerführer aufsteigt. Das Alfred in unserem Ranking Platz 2 belegt, liegt aber nicht zu Letzt an der hervorragenden Performance von Ferdia Walsh-Peelo. Der 19-jährige Ire verleiht seiner Rolle eine Würde, mit der sich kein anderer Charakter der Serie messen kann.

Beste Szene: Rede nach der Schlacht (Folge 15)
Stimmen für Alfred: 4 (Folge 12, 13, 13, 15)


Platz 1: Floki

gespielt von Gustaf Skarsgård

Gustaf Skarsgård als Rollo in Vikings Staffel 5

Floki auf Platz 1, spinnt ihr? Wahrscheinlich wird das einigen von euch gerade durch den Kopf gehen. Und ja, es stimmt schon, dass der Island-Handlungsstrang wenig mit dem zu tun hatte, was Vikings ausmacht (Eine Abwechslung, die uns zumindest streckenweise aber auch ganz gut gefiel). Aber wenn etwas an Island großartig funktioniert hat, dann Floki. Seine Entwicklung könnte nicht dramatischer sein. Mit seinem Island-Projekt versuchte das Vikings-Urgestein sich von der Gewalt, dem Zweifel und dem Schmerz seine Vergangenheit zu lösen. Doch seine Utopie scheiterte kläglich. Am Ende von Staffel 5 ist Floki ein gebrochener Mann, dessen Glaube gleichermaßen an Menschen und Götter (Kreuz im Herzen vom "heiligen" Island) zerstört ist. Flokis dramatischer Kampf sorgte in mehreren Folgen dieser Staffelhälfte für Höhepunkte, die ganz besonders auf das Konto von Gustaf Skarsgård gehen. Sein Schauspiel ist eine Wucht. Schmerz, Wahnsinn, Hoffnung und ganz besonders Selbstzweifel vereint Skarsgård in einer bewegenden Performance. Für uns ist Floki die Nummer 1.

Beste Szene: Floki droht Ketill (Folge 18)
Stimmen für Floki: 5 (Folge 12,14,14,18,18)


Und jetzt du!

Schreib uns auf Facebook, wer deine Lieblingscharaktere dieser Staffelhälfte sind.

Die Stimmen pro Charakter pro Folge nochmal auf einen Blick
  • Folge 1: Rollo + Rollo
  • Folge 2: Alfred + Floki
  • Folge 3: Alfred + Alfred
  • Folge 4: Floki + Floki
  • Folge 5: Alfred + Harald
  • Folge 6: Judith +Athelred
  • Folge 7: Björn + Aud
  • Folge 8: Floki + Floki
  • Folge 9: Ubbe + Ubbe
  • Folge 10: Björn + Björn
Und das sind die schlechtesten Charaktere
  • Platz 1: Heghmund
  • Platz 2: Magnus
  • Platz 3: Ivar
  • Platz 4: Freydis
  • Platz 5: Björn (am Anfang der Staffelhälfte zumindest. Dann absolut nicht mehr)
NEUE ARTIKEL
Werbung
Werbung
❯ Alle Artikel