Top 8: Die besten Filme der 80er Jahre

Bunt, laut und oberflächlich – typisch 80er?
Spoilerfrei!
Lesedauer: 2 Mins.
Jugendgefährdende Inhalte
© 1986 United International Pictures (UIP)

Wir präsentieren acht wahre Perlen des Kinos der 80er Jahre: Lupenreine Unterhaltung und stilistische Brillanz sorgen bei diesen Klassikern für unvergessliche Filmerlebnisse! 

Die 80er werden gemeinhin nicht unbedingt als Jahrzehnt herausragender Filmproduktionen behandelt: Sie markieren das Ende von „New Hollywood“, jener Epoche, die der Traumfabrik eine nie dagewesene (und nie wieder erreichte) Fülle an qualitativ und künstlerisch hochwertigen Filmen bescherte. Die Filme wurden wieder kommerzieller, die Stoffe „massentauglicher“. Der typische 80er-Film gilt als oberflächlich, schön anzusehen, aber inhaltsleer – auf Hochglanz polierte Massenware ohne Message, die dem Zeitgeist eines dekadenten Jahrzehnts entspricht. Doch diese acht Filmperlen beweisen, dass es sich hierbei um ein Vorurteil handelt. 

Platz 8: 'The Color of Money' (1986) – Martin Scorsese

Die Fortsetzung von Haie der Großstadt, mit einem alt und zynisch gewordenen Paul Newman und einem jungen, vor Energie sprühenden Tom Cruise in den Hauptrollen. Ein Film über Billard, Gewinnen, Verlieren, das Spielen, den Reiz des Spiels – und ein Comeback. Großartiger Soundtrack!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 7: 'Mississippi Burning' (1988) – Alan Parker

Ein Film, der so überhaupt nicht dem Klischee des oberflächlichen 80er-Films entspricht: Ein intensives Rassismus-Drama, das der Frage nach dem Entstehen von Rassismus und Rassengewalt nachgeht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 6: 'Johnny Handsome' (1989) – Walter Hill

Ein Neon-Noir-Western von Walter Hill, mit einem zuerst entstellten, dann umso „schöneren“ Johnny Mickey Rourke. Hill inszeniert das Drama sehr gekonnt und stilistisch hervorragend, unterlegt mit einem großartigen Soundtrack von Ry Cooder.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 5: 'Scarface' (1983) – Brian de Palma

Bei Erscheinen ein Skandalfilm, inzwischen Kult: Al Pacino als kubanischer Gangster Tony Montana, der sich zum Boss der Drogenmafia hocharbeitet. Scarface beeinflusste nicht unwesentlich die Hip-Hop-Kultur, die kapitalismuskritischen Töne von Oliver Stones Drehbuch gingen im Kugelgewitter jedoch etwas unter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 4: 'Im Jahr des Drachen' (1985) – Michael Cimino

Nach dem finanziellen Desaster von Heaven´s Gate konnte Cimino nur noch kleinere Produktionen drehen. Visuell bleibt der Film aber berauschend: Mickey Rourke als rassistischer Vietnam-Veteran Stanley White, der der chinesischen Mafia um jeden Preis den Garaus machen will.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 3: 'The Untouchables' (1987) – Brian de Palma

Der zweite, große Klassiker von de Palma aus den 80ern: Einer der besten Mafia-Filme: schön gefilmt, leider inhaltlich etwas schwach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 2: 'Die letzte Versuchung Christi' (1988) – Martin Scorsese

Scorseses erster „Religionsfilm“, ein Film über das Leben Jesu und seine Qualen, Selbstzweifel, und sein Hadern mit seiner Rolle als „Erlöser“. Beim Erscheinen eine Kontroverse, inzwischen einer der besten Filme über die Leidensgeschichte Christi überhaupt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 1: 'Top Gun' (1986) – Tony Scott

Der Inbegriff eines 80er-Films: Voller Action, Adrenalin, und eine stilistische Meisterleistung. Für Regisseur Tony Scott bedeutete dieser Film seinen Durchbruch – ebenso für Tom Cruise als Himmelsstürmer. Etwas viel Pathos, aber –  mit einem Augenzwinkern betrachtet  - immer wieder sehenswert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

❯ Alle Artikel
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Noch kein Kommentar

Antworten

*

*