Top 8: Die größten Kino-Enttäuschungen 2018

So viel Potential, aber ...
Spoilerfrei!
Lesedauer: 4 Mins.
Collage der Plakate der Filme Red Sparrow, Ready Player One, Phantastische Tierwesen Grindelwalds Verbrechen, Solo, Mortal Engines

Geplatzte Träume: In dieser Liste geht es nicht um die schlechtesten Filme des Jahres, sondern um jene Filme, die uns einfach nur enttäuscht haben. Sieben Mal hat unser Film-Herz geweint. Jetzt schließen wir damit ab. Vorhang auf für unsere größten Enttäuschungen 2018.

Platz 8: 'Solo: A Star Wars Story'

Poster für Solo A Star Wars Story

Was du hättest sein können:

Ein rasanter und actionreicher Heist-Movie im Weltall, der uns darüber hinaus neue Facetten des Charakters Han Solo präsentiert.

Was du wirklich bist:

Der bisher belangloseste Teil der neuen Star Wars-Filme von Disney, der einfach nur seinen Job erfüllt. Nicht mehr, nicht weniger. 


Unsere vollständige Kritik zu 'Solo: A Star Wars Story'!


Platz 7: 'Ready Player One'

Plakat mit Charakteren aus dem Sci-Fi-Film Ready Player One von Steven Spielberg

Was du hättest sein können:

Ein packendes und visuell atemberaubendes Science-Fiction-Abenteuer mit Charme und Herzblut, das den inneren Nerd in uns Freudensprünge machen lässt.  

Was du wirklich bist:

Eine eher müde CGI-Schlacht mit unnötig vielen Popkultur-Referenzen, die absolut keine Bedeutung für die Geschichte haben.


Unsere vollständige Kritik zu 'Ready Player One'!


Platz 6: 'Red Sparrow'

Jennifer Lawrence auf einem roten Hintergrund in Titelbild für Kritik Red Sparrow

Was du hättest sein können:

Ein düsterer und packender Action-Thriller mit Charisma und Sexyness, der die Stärken einer Jennifer Lawrence gnadenlos ausspielt.  

Was du wirklich bist:

Ein spannungsarmes Kuddelmuddel mit Überlänge, das selbst Jennifer Lawrence nicht über Wasser halten kann.


Unsere vollständige Kritik zu 'Red Sparrow'!


 

Werbung



Platz 5: 'Venom'

Tom Hardy als Venom auf einem Poster für Film Venom 2018

Was du hättest sein können:

Eine brutale Tom Hardy One-Man-Show mit Biss, die sich als markanter Standalone-Film von üblichen Marvel-Verfilmungen abhebt.

Was du wirklich bist:

Eine weichgespülte Interpretation von Venom, die außer den Namen Tom Hardy nichts zu bieten hat.

 

Platz 4: 'Jurassic World: Das gefallene Königreich'

Titelbild für Kritik Jurassic Park Das gefallene Königreich mit T-Rex vor einem ausbrechenden Vulkan

Was du hättest sein können:

Der spannendste und technisch ambitionierteste Eintrag in das Jurassic Park-Franchise, der dem Monsterfilm-Genre einen neuen Dreh verpasst und die Messlatte für Effekte und Thrills höher setzt.

Was du wirklich bist:

Eine reizlose Geisterbahnfahrt ohne packende Story, die nach einem bombastischen Start ihr ganzes Pulver verschossen hat. 


Unsere vollständige Kritik zu 'Jurassic World: Das gefallene Königreich'!


 

Platz 3: 'Johnny English - Man lebt nur dreimal'

Rowan Atkinson als Johnny English auf dem Poster zu Johnny English Man Lebt nur Dreimal

Was du hättest sein können:

Ein glorreiches Comeback für Rowan Atkinson mit frischen Gags und herrlichem Klamauk, dass uns Tränen lachen lässt.

Was du wirklich bist:

Ein trauriger Blindgänger mit derart altbackenen und müden Witzen, dass der Film nicht einmal als Guilty Pleasure durchgeht.


Unsere vollständige Kritik zu 'Johnny English - Man lebt nur dreimal'!


Platz 2: 'Mortal Engines – Krieg der Städte'

Hera Hilmar als Hester Shaw vor der Predator-City London in Mortal Engines: Krieg der Städte

Was du hättest sein können:

Ein epische Reise in eine ungesehene, frische Fantasy-Welt mit berührenden Charakteren, die sich in atemberaubenden  Challenges beweisen müssen. 

Was du wirklich bist:

Ein emotionsloses Abenteuer mit vorsehbarem Ausgang und platten Charakteren, die nicht ziehen, was Mortal Engines zu wenig mehr macht, als einer schönen Hülle ohne Kern.


Unsere vollständige Kritik zu 'Mortal Engines – Krieg der Städte'!


Platz 1: 'Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen'

Poster mit Eddie Redmayne und Jude Law zu Phantastische Tierwesen 2 Grindelwalds Verbrechen

Was du hättest sein können:

Der düsterste und erwachsenste Film der Harry Potter-Saga mit tragischen Konflikten und einer überwältigenden Story, die das Zauber-Universum von Rowling an neue Grenzen bringt.

Was du wirklich bist:

Ein wirres Durcheinander ohne Agenda und Ziel, das selbst die größten Potterheads ratlos zurücklässt.


Unsere vollständige Kritik zu 'Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen'!


 

NEUE ARTIKEL
Werbung
Werbung
❯ Alle Artikel