Antiheld

Ein Antiheld ist ein Charakter, der nicht durch seine heldenhafte Stärke, seine charakterliche Überlegenheit, sein makelloses Image oder andere positive Eigenschaften die Sympathien der Zuschauer gewinnt. Stattdessen machen ihn seine Schwächen und Unzulänglichkeiten für den Zuschauer sympathisch. Ein weiteres Merkmal eines Antihelden ist, dass er die richtigen Taten mit den falschen Mitteln und fragwürdigen Methoden durchführt. Antihelden haben häufig soziale Probleme, trinken Alkohol oder nehmen Drogen, sind kriminell, gewalttätig, aggressiv, lüstern und gierig.  Beispiele: Dexter Morgan in Dexter (2006 – 2013) Deadpool in Deadpool (2016) Bruce Robertson in Drecksau (2013) Die Antihelden in Suicide Sqaud (2016) Jerry Lundegard in Fargo (1996) Artikel in dem der Begriff vorkommt: Kritik: BoJack Horseman – Staffel 4Kritik: Happy! – Staffel 1« Zurück zum Filmlexikon
Lesedauer: 1 Min.

Ein Antiheld ist ein Charakter, der nicht durch seine heldenhafte Stärke, seine charakterliche Überlegenheit, sein makelloses Image oder andere positive Eigenschaften die Sympathien der Zuschauer gewinnt. Stattdessen machen ihn seine Schwächen und Unzulänglichkeiten für den Zuschauer sympathisch. Ein weiteres Merkmal eines Antihelden ist, dass er die richtigen Taten mit den falschen Mitteln und fragwürdigen Methoden durchführt. Antihelden haben häufig soziale Probleme, trinken Alkohol oder nehmen Drogen, sind kriminell, gewalttätigaggressiv, lüstern und gierig. 

Beispiele:

  • Dexter Morgan in Dexter (2006 – 2013)
  • Deadpool in Deadpool (2016)
  • Bruce Robertson in Drecksau (2013)
  • Die Antihelden in Suicide Sqaud (2016)
  • Jerry Lundegard in Fargo (1996)
« Zurück zum Filmlexikon
NEUE ARTIKEL
❯ Alle Artikel