Die X-Men-Filme im Ranking (Bestenliste)

Unsere Topliste des X-Men-Universums
Spoilerfrei!
Lesedauer: 5 Mins.

20th Century Fox hat nicht gezögert, die Urheberrechte am X-Men-Franchise bis zum Limit auszuschöpfen, um eine der populärsten Comicbuch-Reihen aller Zeiten auf die große Leinwand zu bringen. Bevor Marvel die Rechte zu X-Men bald zurückerhalten wird, betrachten wir nochmal das X-Men Erbe, das Fox hinterlassen hat. Zeit also für unser Ranking der besten X-Men (und Deadpool) Filme.

Platz 12: 'X-Men: Dark Phoenix' (2019)

(Unsere Kritik zu X-Men: Dark Phoenix)

Dark Phoenix war der endgültige Beweis dafür, dass die Zeit der X-Men von Fox endgültig vorbei sind. Ein liebloses Recycling der Phoenix-Saga aus X-Men 3, unmotivierte Schauspieler und große Änderungen im letzten Moment, um ja nicht dem MCU-Franchise zu ähneln, sorgen für einen unwürdigen Abschluss des X-Men-Franchises. Somit verabschiedet sich Fox von X-Men mit einem neuen Tiefpunkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men: Dark Phoenix':

  • Einigermaßen unterhaltsame Zugszene

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men: Dark Phoenix': 

  • Unglaubwürdige Entwicklung der Handlung
  • Schauspieler ohne Antrieb
  • Bescheuerte Dialoge
  • Alberne Aliens
  • Quicksilver kann's auch nicht retten

Platz 11: 'X-Men Origins: Wolverine' (2009)

Die Idee, sich auf den beliebtesten X-Men, Wolverine, zu konzentrieren, erwies sich als potenziell gute Idee. Doch der erste Film dazu fällt einer albernen Handlungsentwicklung, furchtbaren Effekten und sehr fragwürdigen Entscheidungen zum Opfer. So möchte man Wolverine nicht in Erinnerung behalten.

Und verdammt: Was haben sie Deadpool angetan?!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men Origins: Wolverine':

  • Kreativer Cast an neuen Mutanten
  • Hugh Jackman reißt immer noch Sympathiepunkte

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men Origins: Wolverine': 

  • Unfokussierte Kämpfe und klischeehafte Stunts
  • Furchtbares CGI
  • Alberne Twists und Wendungen
  • „Deadpool“
  • „Deadpool“
  • „Deadpool“

Platz 10: 'X-Men: Der letzte Widerstand' (2006)

The Last Stand war der Abschluss der originalen Trilogie und hatte viele Ambitionen. Zu viele Ambitionen leider, was in einer sehr „vollgestopft“ wirkenden Comic-Adaption resultierte, bei der vielversprechende Handlungsstränge links liegengelassen wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men: The last Stand':

  • X-Men Cast gibt sich alle Mühe
  • Einfallsreiche neue Mutanten, vor allem Beast
  • Einfallsreiche Effekte und Actionszenen

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men: The last Stand': 

  • Verschwendung der Phoenix-Saga
  • Unausgereifte Handlung
  • Charakterentwicklungen, die nirgendwo hinführen

Platz 9: 'X-Men: Apocalypse' (2016)

(Unsere Kritik zu X-Men: Apocalypse)

Auch für die neue Trilogie wollte man einen bombastischen Abschluss kreieren. Doch auch wenn „Apokalypse“ ein zweifellos aufwendiges Kinospektakel ist, so fehlt es klar an Tiefgang. Ein klarer Rückschritt gegenüber seinen zwei durchdachteren Vorgängern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men: Apocalypse':

  • X-Men-Cast enttäuscht nicht
  • Aufwendige Kämpfe
  • Einfallsreiche Animationen und Effekte
  • Quicksilver

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men: Apocalypse': 

  • Gelegentlich zu viele ablenkende Spezialeffekte
  • Langgezogene Handlung, ohne großen Tiefgang
  • Emotionen gleiten zu schnell ins melodramatische ab
  • Apocalypse als eindimensionaler Schurke

Platz 8: 'Wolverine: Weg des Kriegers' (2013)

Nach dem gescheiterten Erstversuch wollte man diesmal Logans Geschichte richtig erzählen: persönlicher und emotionaler. Der runtergeschraubte Action-Anteil trägt dazu bei – oder sollte es zumindest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'Wolverine: Weg des Kriegers':

  • Wolverine wieder in Aktion
  • Verwundbarer Logan sorgt für mehr Spannung
  • Einfallsreiche Kämpfe
  • Emotionale Stellen

Das gibt’s zu meckern an 'Wolverine: Weg des Kriegers': 

  • Schwächere Nebencharaktere
  • Gelegentlich erzählerische Schwächen

Platz 7: 'X-Men' (2000)

Mit der Comic-Adaption von X-Men wurde eine der ersten Comicbuch-Verfilmungen geschaffen, die sich als Erfolg herausstellten und den Weg für ein komplett neues Genre ebneten. Ein damals revolutionärer Comicfilm, der für heutige Verhältnisse doch sehr „gewöhnlich“ ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men':

  • Hervorragender X-Men Cast, allen voran Jackman und Stewart
  • Spannende Handlung mit gelegentlichem Tiefgang
  • McKellen als tragischer Schurke Magneto

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men': 

  • „Konservative“ Comicadaption, ohne große Risiken
  • Kämpfe noch uninspiriert und gewöhnlich
  • Schwächelnde Effekte

Platz 6: 'X-Men 2' (2003)

Die Fortsetzung des ersten X-Men-Filmes legt noch eine Schippe drauf. Die Kämpfe sind aufwendiger, der Cast ist wieder in Höchstform und es steht deutlich mehr auf dem Spiel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men 2 ':

  • Mehr Risiken, höhere Einsätze
  • Neuzugang Alan Cumming als Nightcrawler
  • Verbesserte Kampfszenen, vor allem mit Nightcrawler

Das gibt’s zu meckern an 'X-Men 2': 

  • Handlung zieht sich in die Länge
  • Gelegentliche Logik-Lücken

Platz 5: 'X-Men: Erste Entscheidung' (2011)

Nach den schwachen Einträgen X-Men 3 und X-Men Origins: Wolverine, kehrte das Franchise mit diesem Film zu neuer Stärke zurück!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men: Erste Entscheidung':

  • Die Eröffnungsszene im Konzentrationslager
  • James McAvoy als junger Charles Xavier
  • Eine emotionale Handlung mit starkem Ende

Das gibt's zu meckern an 'X-Men: Erste Entscheidung': 

  • Im Mittelteil schleichen sich einige Längen ein
  • 60er Jahre sehen aus wie die Gegenwart

Platz 4: 'Deadpool' (2016)

(Unsere Kritik zu Deadpool)

Lang hat sich FOX gesträubt, doch nach den Aufforderungen haufenweiser Fans, einschließlich der Unterstützung von Ryan Reynolds selbst, gab man endlich grünes Licht für den „Merc with a Mouth“ – Und das mit einem klaren R-Rating.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'Deadpool':

  • Ryan Reynolds als „richtiger“ Deadpool
  • Hervorragende Action-Unterhaltung
  • Saukomischer Meta-Humor

Das gibt’s zu meckern an 'Deadpool': 

  • Inkonsistenter Wechsel zwischen Handlung und Flashbacks
  • Nicht alle Witze sitzen

Platz 3: 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit' (2014)

(Unsere Kritik zu X-Men: Zukunft ist Vergangenheit)

Dieser Film reparierte das Franchise. Fragwürdige Entscheidungen von Regisseuren und Drehbuchautoren von vorherigen X-Men-Teilen wurden rückgängig gemacht und Logiklöcher gestopft. Darüber hinaus ist der Film ein genialer Mindfuck-Thriller!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit':

  • Geniale Handlung
  • Brachte das Franchise wieder ins Lot
  • Alte und neue Generation von X-Men treffen aufeinander

Das gibt's zu meckern an 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit': 


Platz 2: 'Deadpool 2' (2018)

(Unsere Kritik zu Deadpool 2)

Der zweite Teil übertrumpft den Vorgänger mit noch mehr Referenzen, Meta-Gags und einer unerwartet emotionalen Geschichte. Das "epische" Finale mischt Lach- und Kummertränen in ein nasses Taschentuch. Deadpool 2 ist nicht unbedingt witziger als das Original, aber definitiv der stärkere Film! Absolut verdient unter den Top 10.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'Deadpool 2': 

  • Hohe Gagdichte
  • Krasse Action
  • Josh Brolin als Cable
  • Bittersüßes Ende

Das gibt's zu meckern an 'Deadpool 2': 

  • Einigen Gags fehlt es an Timing
  • Kleine Durchhänger im Mittelteil

Platz 1: 'Logan' (2017)

(Unsere Kritik zu Logan)

Die erwachsenste und persönlichste Marvel-Comicverfilmung kratzt auch außerhalb seines Genres an die Betitelung als Meisterwerk!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das war gut an 'Logan': 

  • Hugh Jackman in einer seiner stärksten Rollen
  • Die staubtrockene Western-/Roadtrip-Atmosphäre
  • Die Chemie zwischen Logan und der kleinen Laura
  • Die persönliche Geschichte mit überschaubarer Größe

Das gibt's zu meckern an 'Logan': 

  • Der finale Kampf ist zu generisch und konventionell
❯ Alle Artikel
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Noch kein Kommentar

Antworten

*

*